Streaming-Dienste kosten Geld – leider oft nicht gerade wenig. Nun steigen die Kosten und damit steht irgendwann die Frage an: Könnt ihr euch Netflix, Prime Video und Disney+ noch leisten? Wir haben nachgerechnet.

 
RTL+ (ehemals TVNOW)
Facts 

Streaming-Dienste für 30 Euro im Monat: So holt ihr alles raus

Streaming-Dienste im Abo, erst recht mehrere Anbieter, muss man sich leisten können. Während die Inflation gerade lebenswichtige Güter immer teurer macht, müssen sich viele Menschen fragen: Werden mir Netflix, Amazon Prime und Co. zu kostspielig? Die Antwort von Experten: Bei 30 Euro im Monat für Streaming-Dienste ist Schluss. Aber wie holt ihr bei diesem Limit das meiste für euch raus? Wir haben nachgerechnet.

Für die gängigen Streaming-Dienste, die in Deutschland verfügbar sind, gelten diese Preise:

  • Amazon Prime Video: 8,99 Euro pro Monat (ab 15. September)
  • Netflix: 7,99 bis 17,99 Euro pro Monat
  • Disney+: 8,99 Euro pro Monat (bei Disney+ ansehen)
  • WOW (ehemals Sky Ticket): Serien 9,99 Euro pro Monat, Serien & Filme 14,98 Euro pro Monat, Live-Sport: 29,99 Euro pro Monat (bei WOW ansehen)
  • Sky Q: Je nach Paket ab 20 Euro pro Monat, enthalten sind zwei sonst aktuell nicht in Deutschland angebotene Streaming-Dienste, Peacock und ab Dezember Paramount+ (bei Sky ansehen)
  • Discovery Plus: 5,99 Euro pro Monat
  • DAZN: 29,99 Euro pro Monat
  • RTL+ Premium: ab 4,99 Euro pro Monat (bei RTL+ ansehen)
  • Joyn+: 6,99 Euro pro Monat (bei Joyn ansehen)
  • Apple TV+: 4,99 Euro pro Monat
  • YouTube Premium: 11,99 Euro pro Monat

Wie ihr die Streaming-Dienste am besten kombiniert, hängt in erster Linie von eurem Geschmack ab. Wer viele Serien sehen will, kann beispielsweise auf Sky Q setzen. Für 20 Euro pro Monat (im aktuellen Angebot 15 Euro) gibt es Eigenproduktionen und das Netflix-Angebot (plus Free-TV-Sender). Dann wäre sogar noch Platz für Prime Video. Oder ihr holt euch RTL+ und Apple TV+, um noch mehr unterschiedliche Inhalte anschauen zu können.

Wer auf Sport und Live-Übertragungen nicht verzichten will, muss schon tiefer in die Tasche greifen. Das Live-Sport-Paket bei Sky (inkl. Entertainment) gibt es aktuell für 25 Euro. Einer der günstigsten Konkurrenten passt dann noch oben drauf. Wer sich DAZN nach der happigen Preiserhöhung noch leisten will, hat bei einem Streaming-Budget von 30 Euro allerdings keine Luft mehr nach oben.

RTL+ und Joyn: Deutsche Streaming-Dienste im Vergleich günstiger

Wollt ihr vor allem deutsche Produktionen, lohnt sich ein klassisches Sky-Abo fürs HD-Fernsehen. Obenauf könnt ihr euch dann noch RTL+ Premium und Joyn+ leisten. Oder ihr abonniert nur die Streaming-Dienste von RTL und ProSieben/Sat1 für insgesamt nur 11,98 Euro.

Wer einfach die Klassiker abonnieren will, kann sich auch das aktuell noch für 30 Euro leisten: Prime Video, Disney+ und Netflix lassen sich aber nur kombinieren, wenn ihr euch bei Netflix mit der SD-Version für 7,99 Euro zufrieden gebt. Dann wäre sogar noch Geld übrig für einen günstigen Channel bei Prime Video.

Auch für WOW gilt: Wer nur Sky-Serien und sehen will, kommt günstig weg und kann sich noch zwei andere Dienste auswählen. Wer das Paket Serien & Filme wählt, kann beim dritten Anbieter schon nicht mehr wählerisch sein. Kommt noch Sport dazu, ist sofort Schluss. Es kommt, wie gesagt, auf eure Präferenzen an.

Die Streaming-Dienste im großen Vergleich: Welcher ist der richtige für euch?

Der große Streaming-Vergleich Abonniere uns
auf YouTube

Streaming-Budget voll: Hier gibt's was umsonst

Obendrauf gibt es noch einige Möglichkeiten, wie ihr eure Streaming-Auswahl aufpeppen könnt, ohne dafür euer Konto mehr zu belasten. Wenn es einfach mal etwas Kurzes zwischendurch sein soll, findet ihr etwa bei YouTube Shorts einige sehenswerte Kurzfilme, Kostenpunkt: 0 Euro.

Ebenfalls eine brauchbare Alternative sind die Mediatheken bekannter TV-Sender. Während RTL+ und Joyn inzwischen eher klassische Streaming-Portale sind, gibt es bei ARD und ZDF große Teile des Programms auch online zu sehen, ohne dass ihr zur Kasse gebeten werdet.

Wenn ihr bei einem Anbieter nur mal eine Serie oder einen exklusiven Film sehen wollt, achtet außerdem auf Test-Angebote. Viele Anbieter bieten euch 7 Tage kostenlosen Zugriff auf ihre Inhalte, Prime Video könnt ihr 30 Tage (bei Amazon ansehen) und YouTube Premium sogar zwei Monate lang ausprobieren. Wenn ihr dabei aber Geld sparen wollt, denkt unbedingt an die rechtzeitige Kündigung.