Eines der bekanntesten Bilder des Internets ist als NFT unter den Hammer gekommen: das Meme vom „Disaster Girl“. Aber nicht jede Kopie auf euren Smartphones ist deswegen jetzt etwas wert. Das Original hat der inzwischen erwachsenen Frau aber stolze 500.000 Dollar eingebracht.

 

Meme

Facts 

Meme „Disaster Girl“ bringt als NFT 500.000 Dollar ein

Das bekannte Kunstwerke wie die Mona Lisa oder Guernica für Werte von zig Millionen gehandelt werden, ist nichts Neues. Wohl aber, dass inzwischen auch digitale Kunst unglaubliche Preise erzielen kann, obwohl sie in der „realen“ Welt nicht als Original existiert. Das Zauberwort heißt NFT (engl.: nonfungible token) und hat einen Hype in der Finanzwelt ausgelöst, der wohl nur von Kryptowährungen überflügelt wird. Wer mehr über NFT erfahren will, wirft einen Blick in unseren Ratgeber.

Von diesem Trend profitiert nun auch die 21-jährige US-Amerikanerin Zoë Roth, der Internet-Community besser bekannt unter dem Namen eines Memes, das sie als junges Mädchen zeigt: Disaster Girl. Für rund 500.000 Dollar verkaufte Roth nun das digitale Original des Fotos, das ihr Vater 2005 schoss. Es zeigt die 4-jährige Zoë, wie sie mit einem boshaften kleinen Lächeln in die Kamera blickt, im Hintergrund ein brennendes Haus in der Nachbarschaft der Roths.

Für 180 Einheiten der Kryptowährung Ethereum ging das Original von „Disaster Girl“ bei der Online-Auktion des Internet-Auktionshauses Foundation über den Ladentisch. Das entspricht aktuell einem Wert von rund 500.000 US-Dollar bzw. etwas mehr als 413.000 Euro. Käufer soll ein Musikstudio aus Dubai sein, zu dessen Strategie es laut The Verge offenbar zählt, auf diese Weise Künstler zu fördern und das Geschäftsmodell modern zu halten.

Kryptowährungen kurz erklärt von der Tagesschau:

Trotz Verkauf: Internetruhm könnte lebenslanges Zusatzeinkommen bedeuten

Mit dem Gewinn aus dem Verkauf will Roth ihr Studium finanzieren. Außerdem plane sie, für wohltätige Zwecke zu spenden, berichtet die New York Times. Bemerkenswert: Zoë Roth wird in Zukunft von ihrem ungeplanten Internetruhm profitieren können. Das Original wurde zwar verkauft, nicht aber das Copyright, welches immer noch bei der Familie Roth liegt. Sie würden weiterhin 10 Prozent aus allen künftigen Verkäufen erhalten.

Zuletzt wurden bereits mehrere berühmte NFT zu horrenden Preisen verkauft, darunter die Memes „Bad Luck Brian“ und „Overly Attached Girlfriend“.