Wer ein spezifisches Problem mit seinen AirPods Pro hat, der kann diese bei Apple auch nach Ablauf der Garantie kostenlos austauschen. Jetzt wird die hierfür gesetzte Frist verlängert, betroffene Kundinnen und Kunden wird dies freuen.

 

AirPods Pro

Facts 
AirPods Pro

Im letzten Jahr beschwerten sich einige Nutzerinnen und Nutzer über Störgeräusche und Aussetzer bei den AirPods Pro. Es folgte ein von Apple aufgesetztes Austauschprogramm. Betroffene Anwender können demnach ihre Ohrhörer kostenlos bei Apple beziehungsweise bei einem Apple Service Provider ersetzen. Bisher galt hierfür eine Frist von zwei Jahren nach Kaufdatum.

Apple tauscht AirPods Pro jetzt innerhalb drei Jahre aus

Jetzt erweitert Apple diese Frist still und leise auf insgesamt drei Jahre nach dem Kauf (Quelle Apple). Dies ist einerseits löblich und hat anderseits einen bestimmten Grund. Apple verkauft die AirPods Pro nämlich seit dem 30. Oktober 2019. Für Geräte aus diesem frühen Zeitraum wäre die Frist für den kostenlosen Tausch deshalb in wenigen Wochen schon ausgelaufen. Durch die nun vorgenommene Verlängerung sind auch diese Käuferinnen und Käufer nach wie vor abgesichert.

Doch wer ist eigentlich für einen kostenlosen Austausch qualifiziert? Apple gibt folgende Symptome der AirPods für eine entsprechende Einordnung an:

  • Knisternde oder statische Töne, die sich in lauten Umgebungen, beim Training oder beim Sprechen am Telefon verstärken.
  • Die aktive Geräuschunterdrückung funktioniert nicht wie erwartet, beispielsweise Verlust des Bassklangs oder Verstärkung von Hintergrundgeräuschen, z. B. Straßen- oder Fluglärm.

Wie unterscheiden sich die AirPods Pro vom Rest der Kopfhörer? Eine Antwort darauf findet sich im Video:

AirPods Pro im Vergleich

Apples Ladecase wird nicht getauscht

In diesen Fällen tauscht Apple dann entweder den linken, rechten oder beide Ohrhörer kostenfrei aus. Die Prozedur erklärt der Hersteller in einem Support-Dokument. Wichtig zu wissen: Das Ladecase verbleibt beim Kunden und wird nicht ausgetauscht. Betroffen sind allein die AirPods Pro, die „normalen“ AirPods und die AirPods Max scheiden aus.