Ein neues Flaggschiff aus China steht vor der Tür: Mit dem Honor Magic 4 dürfte eine interessante Konkurrenz zum Galaxy S22 von Samsung entstehen. Ausgestattet mit einem Spitzen-Prozessor, können sich erste Benchmark-Ergebnisse im direkten Vergleich sehen lassen.

 
Honor: Huaweis Ableger für „Digital Natives“
Facts 

Honor Magic 4: Vorstellung am 28. Februar bestätigt

Die ehemalige Huawei-Tochter Honor hat sich viel vorgenommen. Als eigenständige Marke ist sie nicht von Huaweis US-Sanktionen betroffen und kann bei Hard- und Software in die Vollen greifen. Das macht sich beim kommenden Flaggschiff Magic 4 bemerkbar. Nun hat Honor-CEO George Zhao bestätigt, dass mit dem Handy am 28. Februar 2022 zu rechnen ist. Im Rahmen des Mobile World Congress soll das Magic 4 nicht nur gezeigt, sondern auch veröffentlicht werden.

Die Honor-Ankündigung zum MWC 2022. (Bildquelle: George Zhao / Honor)

Im Vorfeld hat das Honor Magic 4 bereits mit starken Benchmark-Ergebnissen auf sich aufmerksam gemacht. Bei Geekbench konnte das Handy sogar ein leicht besseres Ergebnis einheimsen als das Galaxy S22 Ultra von Samsung (Quelle: GSMArena). Wie immer sind frühe Benchmarks aber mit Vorsicht zu genießen. Die tatsächliche Leistung lässt sich noch nicht beurteilen.

Dass sich das Magic 4 aber sicher nicht vor der Galaxy-S22-Reihe zu verstecken braucht, zeigt die Wahl des Prozessors. Hier setzt der chinesische Hersteller auf den Snapdragon 8 Gen 1, der als aktuell bester Android-Prozessor gilt. Bei Android selbst kann Honor seinen Kunden– anders als Huawei – ganz ohne Schwierigkeiten Google-Apps und -Dienste anbieten.

Alles Wissenswerte zum Samsung Galaxy S22 Ultra im Hands-on:

Samsung Galaxy S22 Ultra im Hands-On Abonniere uns
auf YouTube

Honor Magic 4: Wohl zwei Modelle geplant

Honor möchte Gerüchten zufolge neben der Variante mit Snapdragon 8 Gen 1 auch eine mit Dimensity 9000 vorstellen. Das lässt darauf schließen, dass neben dem Magic 4 noch ein weiteres Modell geplant ist. Ob die Handys überhaupt als Magic 4 vermarktet werden, hat der Hersteller noch nicht bestätigt. Möglicherweise wird die Zahl einfach übersprungen und die Smartphones als Magic-5-Reihe veröffentlicht.