Google hat die Developer Preview 3 von Android 11 zum Download veröffentlicht. In der neuen Version wurde eine Funktion entdeckt, die extrem nützlich ist für alle, die ihr Smartphone nicht regelmäßig aufräumen.

 

Android 11

Facts 

Android 11 entfernt Berechtigungen automatisch

Auf einem Android-Smartphone sammeln sich mit den Monaten und Jahren der Nutzung immer mehr Apps und Spiele. Viele davon benutzt man nicht mehr – löscht sie aber auch nicht. Trotzdem werden Updates eingespielt und eventuell neue Funktionen aktiviert, die man gar nicht haben möchte. Google reagiert auf diesen Fall. In der Developer Preview 3 von Android 11 können Berechtigungen von Apps nach einiger Zeit nämlich automatisch entfernt werden. Wenn man eine Anwendung also lange nicht verwendet, werden dort die Berechtigungen, die man sowieso nicht benötigt, entzogen – berichtet Android Police.

Das hat den großen Vorteil, dass sich keine Sicherheitslücken über Apps einschleichen können, die man lange nicht benutzt hat. Normalerweise erteilt man Anwendungen diverse Berechtigungen für die Nutzung. Mit Android 10 beispielsweise nur, wenn man die Anwendung auch tatsächlich benutzt. Mit Android 11 geht es noch einen Schritt weiter und das Betriebssystem wird dadurch sicherer – ohne, dass man wirklich etwas tun muss dafür. Natürlich kann man das jetzt schon manuell machen – doch das macht doch keiner von uns. Auch das Löschen von alten Anwendungen, die man nicht braucht, wird kaum durchgeführt.

Google Pixel 4 XL bei Amazon kaufen

So kontrollierst du deine Smartphone-Nutzung:

TECH.tipp: Smartphone-Nutzung kontrollieren

Android 11: Diese Berechtigungen werden entfernt

Google ist bei Android 11 aber nicht komplett mit der Brechstange zu Gange, sondern entfernt nur einige der wichtigsten Berechtigungen automatisch. Dazu zählen beispielsweise die Kamera, Zugriff auf die Kontakte, die Daten und Ähnliches. Es unterscheidet sich aber auch von App zu App, da nicht jede Anwendung die gleichen Berechtigungen verlangt. Demnach könnte bei einigen Apps mehr, bei anderen weniger ausgeschaltet werden. Wir halten diese Idee für sehr gut, denn so schafft man mit der Zeit mehr Sicherheit – ohne, dass man dafür etwas tun muss.

Peter Hryciuk
Peter Hryciuk, GIGA-Experte für Smartphones, Tablets, Android, Windows und Deals.

Ist der Artikel hilfreich?