Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Apple
  4. Facebook schaltet das Licht aus: iPhone-Nutzer voller Vorfreude

Facebook schaltet das Licht aus: iPhone-Nutzer voller Vorfreude

© Pixabay

Viele Apps haben ihn schon auf dem iPhone: Den Dark Mode, alternativ auch Dunkelmodus genannt. Allerdings fehlt mit Facebook noch immer ein Schwergewicht, doch in Zukunft schaltet man auch hier das Licht aus.

 
Facebook
Facts 

WhatsApp, der Facebook Messenger und Instagram unterstützen mittlerweile den Dark Mode von iOS 13, doch ausgerechnet die eigentliche „Haus-App“ von Facebook strahlt noch immer unbeeindruckt auf dem iPhone daher. Doch man arbeitet daran. Wie weit die Entwicklung schon vorangeschritten ist, sehen wir nun in ersten Screenshots einer aktuellen, der Öffentlichkeit nicht zugänglichen App-Version – die Kollegen von 9to5Mac berichten.

Anzeige

Erste Eindrücke vom Dark Mode der Faceboook-App auf dem iPhone (Bildquelle: 9to5Mac)

Dark Mode von Facebook: So schaut es auf dem iPhone aus

Folgendes lässt sich nun zum Dark Mode der Facebook-App auf Apples iPhone sagen:

  • Statt einer satten schwarzen Tönung, entscheiden sich die Macher eher für eine Form von Graustufen bei der Farbgestaltung.
  • Wie andere Apps auch, ermöglicht Facebook den Dunkelmodus entweder manuell einzuschalten oder aber automatisiert im Hinblick der Systemsteinstellungen auf dem iPhone zu aktivieren, beispielsweise bei Sonnenuntergang.
  • Die Darstellung des Dark Mode in der iOS-App ist deckungsgleich zur Android-Version – auch bei dieser wird’s den Modus geben.
Anzeige

Wer Facebook nutzt, sollte diese Einstellungen besser kennen:

Anzeige
Facebook sicherer machen
Facebook sicherer machen Abonniere uns
auf YouTube

Release: Noch kein konkretes Datum

Noch gibt’s keinen konkreten Plan, wann die Facebook-App das Update mit integriertem Dark Mode bekommen soll. Allerdings wird’s wohl nicht mehr so lange dauern, wenn man bedenkt, dass die App im Konzernverbund das Schlusslicht darstellt. Instagram beispielsweise kann darauf schon seit Oktober 2019 zurückgreifen, WhatsApp folgte schon mit Verspätung vor einigen Wochen. So oder so: Die Vorfreude der iPhone-Nutzer ist mindestens genauso so groß, wie deren Geduld angesichts der Wartezeit gefragt ist.

Anzeige