Nano-SIM, Micro-SIM, oder die Standardgröße – welche SIM-Karte benötigen wir für welche iPhone-Generation? Die folgende Übersicht und das Video klären iPhone-Neulinge auf:

iPhone SIM-Karten.

Die SIM-Karte – eine Chipkarte – stellt die Verbindung unseres Smartphone zum Mobilfunknetz her. Es gibt zur Zeit drei gebräuchliche Größen: Nano-SIM, Micro-SIM und Mini-SIM.

Welches iPhone benötigt welche SIM-Karte?

Hier sagen wir, welche SIM-Karte man für welche iPhone-Generation beim Mobilfunkanbieter bestellt:

iPhone-Zubehör bei Amazon

iPhone mit Dual-SIM: Universelle eSIM-Karte (Apple SIM)

Die iPhones ab Herbst 2018 (also iPhone XS, XR, 11, SE 2 etc.) bieten eine Dual-SIM-Funktion. Die Geräte können also zwei SIM-Karten managen. Bei einer davon handelt es sich aber um eine verbaute eSIM-Karte, die man zusätzlich zu der regulären Karte nutzt. Hierfür geht man in die Einstellungen von iOS -> Mobiles Netz -> Mobilfunktarif hinzufügen. Es kann also nur eine physische Karte, nämlich eine Nano-SIM, eingesteckt werden.

Praktisch sind zwei SIM-Karten einerseits, um Dienst- und Privattelefonate zu trennen und über zwei Nummern erreichbar zu sein. Andererseits kann man im Urlaub einen Tarif von einem Anbieter vor Ort buchen. Auch das iPad Pro Cellular sowie die Apple Watch in der Cellular-Version bietet eine eSIM (siehe auch: Welches iPad benötigt welche SIM-Karte?).

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
SIM-Karten-Größen im Vergleich: Micro, Mini, Nano, alle Formate

Die richtige SIM-Karte bei Mobilfunkanbietern bestellen

Aktuell benötigen also alle neuen Apple-Geräte eine Nano-SIM-Karte. Die meisten Mobilfunkanbieter bieten alle drei SIM-Karten. Wer einen neuen Mobilfunk-Tarif für iPhone bestellt, wählt gleich die passende Karte. Manchmal vereint eine Karte sogar Standard-SIM, Micro-SIM und Nano-SIM. Der Benutzer muss den Chip nur an den richtigen Kerben herausbrechen, um die richtige Größe zu erhalten. Tarife können bei vielen Anbietern sowohl mit, als auch ohne Hardware bestellt werden.

Günstigen Mobilfunktarif mit oder ohne Smartphone hier vergleichen und auswählen:

Für Links in unserem Vergleichsrechner erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler.

Wer noch eine ältere, größere SIM besitzt, kann sie bei manchen Mobilfunkanbietern umtauschen beziehungsweise ausstanzen lassen, oder…

SIM-Karte für iPhone zuschneiden

Wer eine alte SIM-Karte besitzt, kann sie mit wenig bastlerischen Geschick anpassen. Wir haben eine Anleitung erstellt, wie man für das iPhone eine Micro-SIM-Karte zuschneidet und einlegt. Ganz ähnlich geht man vor, wenn man eine Nano-SIM-Karte benötigt.

Adapter für SIM-Karte

Wer eine zu kleine SIM-Karte besitzt, kann einen Adapter verwenden. So etwas ist günstig im Online-Handel verfügbar:

Somit können wir zum Beispiel die Nano-SIM-Karte von iPhone 11 und 8 in alten Modellen nutzen.

Weitere Informationen zur SIM-Karte

Die SIM-Karte enthält einen kleinen Prozessor sowie einen Speicher. Auf dem Speicher können Kontakte und Nachrichten abgelegt werden. Heutzutage nutzen die Smartphones im Normalfall allerdings den Gerätespeicher. Mit einer PIN kann die Karte, die durch ihre Anmeldung einem Nutzer zugeordnet wird, gesichert werden. Die PIN der SIM-Karte ist unabhängig vom Sperrcode des iPhones.

Quiz: Wie gut kennst du dich in der iPhone-Welt aus?