iPhone 6s: Funktionen, technische Daten, Design & mehr

Sven Kaulfuss 102

Ist das iPhone 6s viel mehr als nur ein Update? Selbstbewusst bewirbt Apple das neue Smartphone mit den Worten „Alles, was sich geändert hat, ist alles.“ Nun, den Lyrik-Preis gewinnt Apple damit nicht, doch die Technik unterm Kleid könnte die Kunden begeistern.

Jetzt lesen: Die Stärken und Schwächen der neuen iPhone-Generation erfahrt ihr in unserem iPhone 6s Test und iPhone 6s Plus Test.

iPhone 6s & iPhone 6s Plus im Test (deutsch) – GIGA.DE.

iPhone 6s in bekannter Form, jedoch aus neuem Material

Die Form und Displaygröße (4,7 und 5,5 Zoll) bleiben zunächst konstant: Das iPhone 6s und das größere iPhone 6s Plus sind auf den ersten Blick nicht als Neulinge zu erkennen, denn das bewährte Design stammt von den Vorgängern iPhone 6 und iPhone 6 Plus. Im Detail allein verbirgt sich der Fortschritt. Apple verwendet jetzt – wie auch schon bei der Apple Watch Sport – 7000er Aluminium. Bekannt aus der Raumfahrt für seine Robustheit. Auch neues Glas kommt zum Einsatz. Stärker und langlebiger, aber noch immer kein superteures Saphirglas. Dieses bleibt der Apple Watch und Apple Watch Edition vorbehalten.

Passende Hüllen (Taschen) für iPhone 6s und iPhone 6s Plus kaufen *

6s_1

Schon offensichtlicher ist da die neue Farbenoption. Denn neben Gold, Silber und Space Grau gibt’s mit dem iPhone 6s Roségold zur Auswahl. Natürlich nur die Tönung, echtes Gold ist zu teuer. Dennoch, eine willkommener Zuwachs im Farbenkleid.

3D Touch auf dem iPhone 6s: Neue Dimension der Bedienung

Im iPhone 6s und iPhone 6s Plus werkelt ein weiterentwickelter Touchscreen. Neben Multitouch beherrscht dieser „3D Touch“. Dahinter verbirgt sich die Force-Touch-Technologie der Apple Watch. Meint: Das Display unterscheidet die Stärke des Fingertipps und ermöglicht so eine vollkommen neue Ebene der Bedienung. Hinzukommen so beispielsweise zwei neue Gesten – Peek und Pop. Inhalte können wir ansehen und bearbeiten, wirklich öffnen müssen wir sie dafür aber nicht. An dieser Stelle nur ein Beispiel: Mit Peek erhaschen wir einen ersten Vorschaublick auf eine Mail, mit Pop bearbeiten wir diese dann, indem wir nur einfach stärker darauf drücken – voilà!

Scharfe Optik: Ausbau der Kameraqualität

6s_kamera
Auch verbessert wurden die verbauten Kameras. Die rückwärtige iSight besitzt ganze 12 Millionen Pixel und ist gar in der Lage 4K-Videos aufzuzeichnen. Die FaceTime-Kamera auf der Front freut sich auch über Pixelzuwachs – 5 Millionen sind es. Der Clou: Das Retina Display fungiert auf Wunsch als True-Tone-Blitz. Des Weiteren halten „Live Fotos“ Einzug. Die Momente vor und nach der Bildaufnahme werden dabei aufgezeichnet und auf Fingertipp wiedergegeben – quasi ein lebendig gewordenes Foto. Nicht verwechseln sollte man dies mit einem Video, denn Live Foto nutzt die volle Auflösung! Kurz noch in der Übersicht die Video-Features:

  • 4K Videoaufnahme (3840 x 2160) mit 30 fps
  • 1080p HD Videoaufnahme mit 30 fps oder 60 fps
  • 720p HD Videoaufnahme mit 30 fps
  • Zeitlupenvideo in 1080p mit 120 fps oder 720p mit 240 fps
  • Gut zu wissen: Den optischen Bildstabilisierung für Video gibt es nur für das iPhone 6s Plus.

Weitere Merkmale: A9 SoC und schnellere Verbindungen

a9_soc
Und sonst? Im Schnelldurchlauf die weiteren Neuheiten. Freilich gibt’s einen neuen SoC (System-on-a-Chip), die Allgemeinheit würde dieses Bauteil fälschlicherweise allein als Prozessor bezeichnen. Dabei ist der neue A9 doch so viel mehr. Er bietet eine Leistungssteigerung der Rechenkraft von 90% gegenüber dem bisherigen A8 des iPhone 6, eine um 70% schnellere Grafik und eine 64-Bit Desktoparchitektur. Verbessert wurden ferner Touch ID (schneller und präziserer Fingerabdruckscanner), schnelleres WLAN (bis zu 866 MBit/s), 23 LTE Frequenzbänder und bis 300 MBit/s über LTE Advanced. Keine sonderlichen Veränderungen gibt’s dagegen bei der Akkuleistung – alles mehr oder weniger wir vorher. Wenig überraschend: Vom Start weg läuft auf dem iPone 6s und 6s Plus das neue iOS 9 mit all seinen Funktionen.

iPhone 6s: Spezifikationen im Überblick

Display 4,7-Zoll-Full-HD (1.334 x 750 Pixel, 326 ppi) IPS-Display mit 3D Touch
Prozessor Apple A9 1,85 GHz Dual-Core
Arbeitsspeicher 2 GB LPDDR4
Interner Speicher 16/64/128 GB (nicht erweiterbar)
Kamera 12 Megapixel mit Laserautofokus, 4K-Video f/2.2-Blende, 5 MP-Frontkamera
Akku 1.715 mAh
Betriebssystem iOS 9
Abmessungen & Gewicht 138,3 x 67,1 x 7,1 Millimeter, 143 Gramm
Sonstiges 3D Touch, Touch ID 2.0, Live Photos, 23 LTE-Bänder
Preis 739 Euro 16 GB/849 Euro 64 GB/959 Euro 128GB

iPhone 6s: Preise und Modellvarianten

6s_kaufen

Die Speicherkapazitäten behält Apple bei. Das iPhone 6s (4,7 Zoll) und iPhone 6s Plus (5,5 Zoll) gibt’s wahlweise mit 16 GB, 64 GB oder 128 GB – jeweils in Gold, Silber, Space Grau und neu in Roségold. Die offiziellen Preise hat Apple dabei leicht gegenüber dem Vorgänger iPhone 6 erhöht:

  • iPhone 6s mit 16 GB für 739 Euro (iPhone 6 zuvor 699 Euro)
  • iPhone 6s mit 64 GB für 849 Euro (iPhone 6 zuvor 799 Euro)
  • iPhone 6s mit 128 GB für 959 Euro (iPhone 6 zuvor 899 Euro)
  • iPhone 6s Plus mit 16 GB für 849 Euro (iPhone 6 zuvor 799 Euro)
  • iPhone 6s Plus mit 64 GB für 959 Euro (iPhone 6 zuvor 899 Euro)
  • iPhone 6s Plus mit 128 GB für 1.069 Euro (iPhone 6 zuvor 999 Euro)

iPhone 6s vorbestellen und kaufen: Die Termine

Wer das iPhone 6s vorbestellen wollte, der bekam schon am 12. September Gelegenheit dazu. Der Hersteller nahm ab diesem Datum Bestellungen im Apple Online Store an (zum ). ebenso die großen Providern (, Vodafone und o2) und diverse autorisierte Händler . Tatsächlicher iPhone-Release, also in den Verkauf gelang das Smartphones jedoch ab dem 25. September 2015, dann lieferet Apple die Vorbestellungen aus und der offizielle Verkaufsstart des iPhone 6s begann. Die Verfügbarkeiten und Liefertermine sind wie immer knapp.

Alle Informationen zum Kauf!

iPhones 6s Zubehör: Neue Docks und Taschen

Auch wenn sich die Abmessungen von iPhone 6 (iPhones 6 Plus) und iPhone 6s und iPhone 6s Plus fast aufs Haar gleichen, so bietet Apple doch auch wieder spezielle Cases an – zu einem aus Leder, zum anderen aus Silikon. Doch sollten auch die meisten, bisherigen Hüllen passen. Gänzlich neu sind farblich passende Dockingstationen. Eine noch größere Auswahl an Taschen, Hüllen und weiteren Zubehörprodukten* für das iPhone 6s und iPhone 6s Plus finden wir beim autorisierten Zubehörspezialisten Arktis* – innerhalb Deutschlands stets ohne Versandkosten.

 

 

Test

Alle Artikel zu iPhone 6s

  • Hey, Apple: Können wir mal über Gold reden?

    Hey, Apple: Können wir mal über Gold reden?

    Seit einigen Jahren gibt es Apple-Produkte in der Farbe Gold. Beziehungsweise „in den Farben Gold“ – denn irgendwie kann sich Apple nicht für einen Goldton entscheiden. So passen die Produkte nicht wirklich zueinander. Apple, was soll das?
    Florian Matthey
  • Gedrosselte iPhones: Hat Apple beim Energiemanagement gepfuscht?

    Gedrosselte iPhones: Hat Apple beim Energiemanagement gepfuscht?

    Seit Ende vergangenen Jahres ist bekannt, dass Apple die Performance diverser iPhone-Modelle gedrosselt hat. Das iPhone X und 8 (Plus) sind nicht betroffen, gleiches gilt für das iPhone 5s. Die Probleme beschränken sich auf iPhone 6 bis 7 sowie das iPhone SE. Hat Apple etwa beim Energiemanagement gepfuscht? 
    Holger Eilhard 1
  • Quiz: Erkennst du diese Apple-Produkte?!

    Quiz: Erkennst du diese Apple-Produkte?!

    Eine weiße Box. Apple macht es mit seinen Produktverpackungen schon nicht immer leicht, den Inhalt zu entdecken. Und auch mache Produkte selbst unterscheiden sich nur in Kleinigkeiten von ihrem Vorgänger. Doch der Kenner sieht die Unterschiede. Bist du ein Kenner? Teste dich in unserem Quiz:
    Sebastian Trepesch
  • iOS 11 Kompatibilität: Bye, bye, iPhone 5!

    iOS 11 Kompatibilität: Bye, bye, iPhone 5!

    iOS 11 kann auf einigen älteren Apple-Geräten nicht genutzt werden. Zudem unterstützen selbst kompatible iPhones und iPads nicht jede Funktion des neusten Systems – was teilweise etwas unverständlich ist.
    Sebastian Trepesch 3
  • Unheimliche Technik: Dieses Gerät kann jedes iPhone knacken

    Unheimliche Technik: Dieses Gerät kann jedes iPhone knacken

    Daten auf einem iPhone sind verschlüsselt und damit so sicher, dass selbst Apple sie nicht auslesen kann – so zumindest die Theorie. Jetzt sind Details und Fotos eines Gerätes aufgetaucht, mit dem Behörden iPhones „knacken“ können.
    Florian Matthey 5
* gesponsorter Link