Apples Elektroauto soll besonders sicher werden. Bei den Airbags hat man sich dazu eine spezielle Lösung überlegt, über die Insassen des Apple Car vor herumfliegenden Teilen geschützt werden sollen. Das bietet die Konkurrenz von Tesla nicht.

 

Apple

Facts 

Apple Car: Sicherer durch spezielle Airbags

Dass Apple an einem Elektroauto arbeitet, dürfte sich mittlerweile herumgesprochen haben. Bis das Apple Car aber in den Handel kommt, wird wohl noch einige Zeit vergehen. Mittlerweile kristallisieren sich aber immer mehr Details heraus, wie Apple es bei seinem Auto besser machen möchte als sie die Konkurrenz.

Einem jetzt veröffentlichten Patent zufolge hat Apple bei den Airbags viel vor. Sie sollen nicht nur den Kopf des Fahrers und weiterer Insassen schützen, sondern darüber hinaus noch eine andere Funktion besitzen.

Sollte es zu einem schweren Unfall kommen, bei dem die Windschutzscheibe zu Bruch geht, dann machen sich gleich mehrere Airbags bemerkbar. So werden Insassen vor Glasscherben und möglicherweise auch vor anderen Objekten geschützt. Eines der Airbags soll sich dabei im Dach des Autos befinden. Eine noch stärkere Variante könnte sich in der Armatur verstecken, wie AppleInsider berichtet.

Für mehr Sicherheit im Apple Car wurde bereits im Mai 2020 ein weiteres Patent eingereicht, bei dem im Grunde die gesamte Fahrerkabine von einem Airbag umgeben ist. Wie bei Patenten üblich, muss die beschriebene Technik nicht zwangsläufig auch in einem fertigen Produkt enden. Apple reicht quasi im Wochentakt neue Patente ein.

Häufige Irrtümer über Elektroautos im Video:

5 Irrtümer über Elektroautos

Apple Car: Veröffentlichung im Jahr 2024?

Wann Apple mit einem eigenen Elektroauto angreifen wird, weiß bisher wohl nur der Konzern selbst. Offiziell angekündigt wurde das Apple Car bislang zwar noch nicht, doch das soll mittlerweile nur noch eine Frage der Zeit sein. Mit einer Veröffentlichung könnte im Jahr 2024 zu rechnen sein.