Von Android zu einem iPhone umzusteigen lohnt sich ab sofort weniger – meint zumindest Apple. Beim offiziellen Tauschprogramm sind die Preise für viele Android-Smartphones um bis zu 100 Euro gesunken. Selbst bei aktuellen Samsung-Flaggschiffen gibt sich Apple nun geiziger als zuvor.

 
Apple
Facts 

Android gegen iPhone tauschen: Apple zahlt weniger

Seit Mitte 2020 bietet Apple wieder ein offizielles Tauschprogramm an. Wer sich von seinem Android-Handy verabschieden möchte und es an Apple schickt, der erhält beim Kauf eines iPhones, iPads, MacBooks oder einer Apple Watch einen sehenswerten Rabatt. Dieser ist nun aber weniger attraktiv, denn Apple hat die Summen teils drastisch reduziert. Auch für aktuelle Flaggschiffe von Samsung lässt Apple weniger springen als zuvor.

Die größte Preissenkung lässt sich bei der 5G-Variante des Samsung Galaxy S21 Plus beobachten. Apple währte bisher einen Rabatt über umgerechnet maximal 385 Euro, zahlt jetzt aber nur noch 285 Euro. Beim Samsung Galaxy S21 5G waren es 285 Euro, nun müssen sich Tauschwillige mit etwa 230 Euro zufriedengeben.

Bei etwas älteren Samsung-Handys fällt der Preissturz weniger dramatisch aus. Für das Galaxy S10 gibt Apple ein paar Euros weniger aus, beim Galaxy S8 (Plus) bleibt es sogar bei den alten Preisen. Auch das Google Pixel 3a kann weiter zum alten Preis gegen einen Rabatt für den iPhone-Kauf eingetauscht werden (Quelle: MacRumors).

Nach dem Umstieg zum iPhone: So wird iOS eingerichtet.

Neues iPhone? So richtet ihr iOS ein! Abonniere uns
auf YouTube

Apple: Viele Pixel-Handys sind weniger wert

Neben Handys von Samsung interessiert sich Apple auch besonders für Pixel-Smartphones aus dem Hause Google. Zwar ist das neue Pixel 6 (Pro) noch nicht im Tauschprogramm aufgetaucht, doch für frühere Modelle zahlt Apple jetzt weniger. Das Pixel 5 lässt sich Apple nun mit umgerechnet maximal 207 Euro bezahlen, vorher waren es noch 277 Euro. Bei einem eher schlechten Zustand der Handys fällt der Rabatt geringer aus.