Vor allem wegen der Apple Watch 8 hat Apple seine Smartwatch-Verkäufe im Jahr 2022 massiv steigern können. Mehr als jede zweite verkaufte Smartwatch weltweit stammt von Apple – doch die Konkurrenz von Samsung mit seiner Galaxy Watch 5 holt langsam auf.

Apple Watch 8: Apple beherrscht den Smartwatch-Markt

An Apple geht im Bereich der intelligenten Uhren kein Weg vorbei. Im dritten Quartal des Jahres stammten 50,6 Prozent aller weltweit verkauften Smartwatches von Apple. Insbesondere die Apple Watch 8 hat die Verkäufe weiter ankurbeln können. Im Jahresvergleich hat der Konzern ganze 48 Prozent mehr Smartwatches verkaufen können als zuvor, wie aus neuen Daten der Marktforscher von Counterpoint Research hervorgeht.

Trotz deutlich gestiegener Verkaufe hat Apple Verluste beim Marktanteil hinnehmen müssen. Da die Konkurrenz von Samsung noch mehr Uhren absetzen konnte, sank Apples weltweiter Anteil um rund 4 Prozent. Samsung und die Smartwatch Galaxy Watch 5 sind jetzt bei einem Anteil von 22,3 Prozent zu finden, was einem Anstieg von etwa 5 Prozent entspricht. Auf den weiteren Plätzen sind Amazfit (7,1 Prozent), Huawei (6,4 Prozent) und Garmin (4,5 Prozent) zu finden.

Obwohl auch Huawei mehr Smartwatches als zuvor verkaufen konnte, hat sich der Marktanteil kaum bewegt. Erstmals seit 2018 verkauft der chinesische Hersteller keine Uhren mehr in Indien (Quelle: Counterpoint Research).

Mehr zur Apple Watch 8 im Video:

Neue Apple Watches vorgestellt: SE, Series 8 und Apple Watch Ultra Abonniere uns
auf YouTube

Smartwatches: Indien jetzt größter Markt

Indien hat sich im Vergleich mit dem dritten Quartal 2021 zum weltweit größten Markt für Smartwatches entwickelt. Der Anteil stieg von zuvor 14 Prozent auf jetzt 30 Prozent. Der nordamerikanische Anteil wiederum ging leicht von 27 auf 25 Prozent zurück, obwohl auch hier mehr Smartwatches als zuvor verkauft wurden. In China ist ein deutlicherer Rückgang verzeichnet worden, innerhalb eines Jahres ging es von 22 auf 16 Prozent herunter. Für Europa hat Counterpoint Research keine gesonderten Daten veröffentlicht.