Samsung und Google arbeiten immer enger zusammen. Und genau diese enge Zusammenarbeit scheint sich jetzt immer deutlicher in positiven Entwicklungen zu zeigen. Der Wechsel der Plattform bei Smartwatches ist für Samsung ein riesiger Erfolg und Google kann so auch direkt gegen Apple antreten, weil das Betriebssystem davon ebenfalls profitiert.

Samsung-Smartwatches sind viel beliebter

Das Interesse an Smartwatches nimmt stetig zu und so können sich viele Hersteller über steigende Verkaufszahlen freuen. Die Apple Watch ist dabei mit einem Marktanteil von knapp über 50 Prozent an der Spitze. Die meisten Menschen, die sich eine Smartwatch kaufen, wählen die Apple Watch. Doch Samsung holt auf und das hat das Unternehmen in erster Linie der Kooperation mit Google und dem Wechsel auf Wear OS zu verdanken. Das Android-Betriebssystem arbeitet optimal mit Android-Smartphones zusammen und besonders die Galaxy Watch 5 (Test) hat dafür gesorgt, dass Samsung sich über ein Wachstum von 62 Prozent freuen darf. Der Marktanteil ist auf 22,3 Prozent gewachsen – Tendenz steigend (Quelle: Counterpoint).

Im Vergleich dazu ist Apple mit seinen Smartwatches „nur“ um 48 Prozent gewachsen. Samsung holt also in großen Schritten auf und kann immer mehr Menschen davon überzeugen, sich eine Galaxy Watch zu kaufen. Der Wechsel von Tizen zu Wear OS und die enge Zusammenarbeit mit Google und dem Exklusiv-Deal für ein Jahr hat sich also voll ausgezahlt. Während bei Apple die gesamte Smartwatch nur mit einem iPhone funktioniert, beschränkt Samsung die Galaxy Watch nur bei den Features. So könnt ihr ein EKG nur erstellen, wenn ihr ein Samsung-Smartphone besitzt. Genauso sieht es bei der Messung des Blutdrucks aus. Aber das stört die Menschen nicht, denn die Uhren verkaufen sich trotzdem sehr gut.

Das können die neuen Samsung-Smartwatches:

Samsung Galaxy Watch 5 (Pro): Ein Pro steht vor der Tür! Abonniere uns
auf YouTube

Samsung und Google arbeiten enger zusammen

Doch nicht nur Samsung profitiert von der engen Zusammenarbeit mit Google, sondern auch Google von Samsung. Bei der Hardware des Pixel-Handys kommt viel von Samsung zum Einsatz. Und je mehr Menschen Samsung-Smartwatches kaufen, umso weiter verbreitet ist Wear OS als Betriebssystem. Am Ende dürfte es Google egal sein, ob jemand eine Pixel Watch (Test) oder Galaxy Watch trägt, solange dort Wear OS läuft. Und auch Software-Updates kommen für Samsung-Handys immer schneller. Beide Unternehmen arbeiten eng zusammen und profitieren voneinander – und am Ende auch alle Endkunden.

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.