Die Apple Watch Ultra ist ein dicker Brummer, doch dies hat auch klare Vorteile. Besonders bei der Akkulaufzeit macht es sich bezahlt. Doch zur eigentlichen Kapazität des Stromspenders sagte Apple bisher nichts, dies blieb ein Geheimnis. Jetzt wurde es gelüftet.

 
Apple
Facts 

Schon beim iPhone 14 ließ Apple die Öffentlichkeit im Unklaren, traditionell verrät der Hersteller nämlich die Kapazität der verbauten Akkus nicht. Nicht anders bei der neuen Apple Watch SE, der Apple Watch Series 8 und auch bei der extremen Apple Watch Ultra. Wir wissen allein, dass die beiden Smartwatches im bekannten Design bis zu 18 Stunden am Stück laufen, die neue Apple Watch Ultra gar bis zu 36 Stunden.

Apple Watch Ultra: Massiver Akku stellt Series 8 in den Schatten

Gegenüber Behörden aber muss Apple auskunftsfreudiger sein und die tatsächliche Größe der Akkus benennen (Quelle: MySmartPrice). Keine Überraschungen gibt’s erwartungsgemäß bei der Apple Watch SE und Apple Watch 8, denn deren Batterien entsprechen mehr oder weniger den unmittelbaren Vorgängern. Doch in der Apple Watch Ultra steckt viel mehr. Die Zahlen beweisen es:

  • Apple Watch SE 40mm: 245 mAh
  • Apple Watch SE 44mm: 296 mAh
  • Apple Watch Series 8 41mm: 282 mAh
  • Apple Watch Series 8 45mm: 308 mAh
  • Apple Watch Ultra 49mm: 542 mAh

Verglichen mit dem Akku der Apple Watch 8 besitzt die Apple Watch Ultra einen um 76 Prozent (45 mm) oder sogar 92 Prozent (41 mm) größeren Akku. Ergo: Auch wenn die Hardware-Kapazität nur im Vergleich zum kleinsten Modell der Series 8 nahezu verdoppelt wurde, schafft die Ultra auch mit etwas weniger als der doppelten Kapazität (76 Prozent) stets die doppelte Laufzeit von 36 vs. 18 Stunden. Dementsprechend dürfte Apple wohl noch weitere Tricks anwenden, um die Effizienz der Smartwatch zu steigern.

Ein ganz schöner Brummer:

Trailer zur Apple Watch Ultra

Apples extreme Smartwatch auf dem Erfolgsweg

Schaut man sich allein die Vorbestellungen an, so ist die Apple Watch Ultra schon jetzt ein großer Erfolg. Wer jetzt bei Apple kauft, der bekommt keines der Modelle noch zum offiziellen Verkaufsstart am 23. September. Stattdessen muss man mehrere Wochen warten. Je nach gewählten Armband gibt’s die Apple Watch Ultra dann erste Mitte bis Ende Oktober oder manchmal gar erst im November. Der Preis von fast 1.000 Euro schreckt momentan die Kundschaft also nicht ab.