Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Entertainment
  3. Gaming
  4. EA sieht kein Potenzial mehr: Beliebte Spiele-Serie eingestellt

EA sieht kein Potenzial mehr: Beliebte Spiele-Serie eingestellt

EA stellt Project Cars ein. (© Project Cars)
Anzeige

EA hat bestätigt, dass Project Cars nicht mehr weitergeführt wird. Zusammen mit Codemasters wurde die Serie Anfang 2021 übernommen, jetzt sieht der Publisher einfach kein Potenzial mehr. Alle Investitionen werden eingestellt, die Entwicklung einer Fortsetzung gestoppt.

EA stellt Project Cars ein

Die Rennspiel-Serie Project Cars wird nicht weiter fortgesetzt, wie EA offiziell bestätigt hat. Zu den Gründen heißt es, dass man in die Zukunft blickend kein finanzielles Potenzial mehr erkennt. Eine Fortsetzung der Serie ist damit vom Tisch. Die an Project Cars arbeitenden Personen sollen nicht entlassen werden, sondern woanders bei EA unterkommen.

Anzeige

EA war mit der Übernahme von Codemasters im Jahr 2021 in den Besitz der Slightly Mad Studios gekommen, die Project Cars ursprünglich mithilfe einer Crowdfunding-Kampagne finanzierten. Nach den ersten beiden Spielen, die bei Fans durch die Bank gut ankamen, sorgte der dritte Teil mit deutlich mehr Arcade-Elementen für spürbar weniger Begeisterung. Ohne Alleinstellungsmerkmal stellte sich kein Erfolg mehr ein.

Nun zieht EA also die Notbremse. Man habe bei der „Evaluation des nächsten Project-Cars-Titels“ festgestellt, dass ein „langfristiges Wachstumspotential“ nicht zu erkennen sei. EA will sich künftig darauf konzentrieren, „Erlebnisse zu erzeugen, die Fans lieben“ (Quelle: GamesIndustry.biz). Für Project Cars bleibt da allem Anschein nach kein Platz mehr, zumal EA auch so schon einige Rennspiele im Portfolio hat.

Anzeige

Im Video: Der Trailer zu Project Cars 3.

Project CARS 3 - Launch Trailer

Project Cars: Lizenzen bereits abgelaufen

Der erste und zweite Teil von Project Cars ist bereits nicht mehr zu haben. Der Grund liegt hier aber nicht zwangsläufig bei EA, sondern an Lizenzen für Strecken und Fahrzeuge, die mittlerweile abgelaufen sind. Wer sich nicht mit dem dritten Teil der Serie anfreunden konnte, hat also keine Gelegenheit mehr, Project Cars 1 und 2 käuflich zu erwerben.

Anzeige

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige