Facebook, jetzt auch als Meta bekannt, arbeitet schon länger an einer eigenen Smartwatch mit Kamera. Wie diese aussieht, ist nun kein Geheimnis mehr. Auch manche spezielle Funktion der Uhr ist schon bekannt.

Facebook: Eigene Smartwatch mit Kamera geplant

Facebook hat sich gerade in Meta umbenannt, an den Plänen rund um eine erste eigene Smartwatch hat sich aber nichts geändert. Nachdem es in den letzten Monaten immer wieder neue Gerüchte und Hinweise gegeben hatte, ist nun ein erstes Bild aufgetaucht. Demnach wird die „Facebook Watch“ über mindestens eine Kamera verfügen, die wohl für Videoanrufe und Livestreams genutzt werden kann (Quelle: Bloomberg).

Die Kamera ist auf dem jetzt veröffentlichten Bild leicht zu erkennen. Fest steht damit auch, dass es sich um eine Smartwatch mit Notch handelt. Die Aussparung am Rand des Bildschirms dürfte erneut nicht jedermanns Sache sein, wie Apple zuletzt erfahren musste. Auf der rechten Seite der Uhr ist ein physischer Button zu erahnen.

So sieht die Smartwatch von Facebook aus. Bild: Bloomberg

Das Design der Smartwatch ist nicht allzu weit von der Apple Watch entfernt, aber sie ist breiter und runder angelegt und verfügt über abgerundetere Kanten. Dem neuen Bericht zufolge besitzt die Uhr ein abnehmbares Armband. Früheren Gerüchte nach sollte die „Facebook Watch“ ein abnehmbares Display mit zwei eingebauten Kameras besitzen. Über diese sollten Fotos und Videos aufgenommen und auf Facebook, Instagram und WhatsApp geteilt werden können.

Im Video: Das solltet ihr vor dem Kauf einer Smartwatch beachten.

Was man vor dem Smartwatch-Kauf wissen sollte! Abonniere uns
auf YouTube

„Facebook Watch“ ohne begleitendes Smartphone?

Die Uhr soll eine eigene Mobilfunkverbindung bieten, für die kein Smartphone erforderlich ist. Es wird darüber hinaus erwartet, dass die Smartwatch über integrierte Funktionen zur Gesundheitsüberwachung wie einen Herzfrequenzmesser verfügt. Mit einer Vorstellung der Facebook-Smartwatch ist im Jahr 2022 zu rechnen. Zum Preis gibt es noch keine Infos.