Obwohl die PlayStation 5 mit zahlreichen neuen Funktionen aufwartet, hat sich Sony dazu entschlossen, der Konsole ein Feature vorzuenthalten. Ein Monitor-Hersteller wird jetzt erfinderisch und umgeht das Problem mit einem genialen Trick.

 

PlayStation 5

Facts 

PS5 ohne WQHD-Support: Gaming-Monitore gaukeln der Konsole 4K-Auflösung vor

Während sowohl Xbox Series S als auch Series X eine native Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixeln (WQHD) unterstützen, hat Sony bei der PS5 bislang auf den 1440p-Support verzichtet. Schon die PS4 Pro unterstützte die vor allem bei modernen Gaming-Monitoren gebräuchliche Auflösung nicht, was für den Unmut einiger Spieler sorgte.

Die fehlende Unterstützung für WQHD sorgt dafür, dass die Konsole nur ein natives Full-HD-Signal ausgibt, welches dann auf die Größe des Monitors gestreckt wird. Die Folge: Das Bild wirkt verwaschen und unscharf. Um diesem Problem aus dem Weg zu gehen, hat sich Gaming-Monitor-Hersteller ViewSonic einen kleinen Trick überlegt. Die Bildschirme gaukeln der PS5 kurzerhand vor, dass es sich bei ihnen um ein 4K-Modell handelt. Folglich gibt die PS5 ein entsprechend hochauflösendes 4K-Signal aus. Per Downsampling wird die Auflösung dann auf die native WQHD-Auflösung der Bildschirme herunterskaliert. Im Vergleich zur sonst üblichen Upscaling-Variante wirkt das Bild deutlich schärfer.

Next-Gen-Konsole mit WQHD-Support: Xbox Series S bei MediaMarkt anschauen

Nicht nur bei den unterstützten Auflösungen unterscheiden sich Xbox Series X/S und PS5 voneinander. Was es sonst noch für Differenzen gibt, erklären wir euch im Video:

Alles über Xbox Series X und PlayStation 5

Wie Golem berichtet, machen die folgende ViewSonic-Modelle nach einem Firmware-Update von dem neuen Feature Gebrauch. Der entsprechende Patch soll zeitnah ausgerollt werden:

Native 1440p-Unterstützung auf der PS5: Reicht Sony das Feature via Update nach?

Für viele Spieler dürfte die fehlende 1440p-Unterstützung ein Dorn im Auge sein. Noch sollte man die PS5 aber nicht abschreiben. Sony äußerte sich bereits in einem Interview mit AV Watch noch vor dem Konsolenstart zum Sachverhalt und versicherte, dass die Einbindung des Features keine technische Hürde darstellen würde, sondern die Nachfrage am Markt bislang nicht gegeben ist.

So holt ihr das Beste aus eurer PS5 heraus:

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Versteckte PS5-Funktionen: 9 geheime Konsolen-Tricks, die jeder kennen sollte

Sollte die Anzahl an Spielern mit 1440p-Systemen steigen, könnte Sony also durchaus der PS5 noch den WQHD-Support via Firmware-Update spendieren. Einen konkreten Zeitplan gibt es bislang jedoch noch nicht.