Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Entertainment
  3. Gaming
  4. FIFA: DFL stellt kuriose Forderung an alle Bundesliga-Clubs

FIFA: DFL stellt kuriose Forderung an alle Bundesliga-Clubs

FIFA: Bundesliga-Clubs müssen künftig ein eSports-Team stellen. (© EA / AaronAmat, Getty Images)

Die DFL hat eSports in den Statuten der Bundesliga verankert. Ab der Saison 2023/24 werden alle Clubs dazu verpflichtet, an der Virtual Bundesliga teilzunehmen und mit einem eigenen FIFA-Team anzutreten.

 
FIFA 22
Facts 
FIFA 22

Das Thema eSports wird in Zukunft einen deutlich höheren Stellenwert in der Fußball-Bundesliga einnehmen: Die Deutsche Fußball Liga hat bekannt gegeben, dass in Zukunft alle Clubs der ersten und zweiten Bundesliga ein eSports-Team stellen und an dem Wettbewerb der Virtual Bundesliga teilnehmen werden. Für manche Clubs bedeutet dies, dass sie bis dahin eine neue Infrastruktur aufbauen müssen.

Anzeige

FIFA: Teilnahme an eSports-Wettbewerb verpflichtend

Ab der Saison 2023/2024 sollen alle 36 Vereine der ersten und zweiten Bundesliga eine eSports-Abteilung unterhalten – und somit an der Virtual Bundesliga teilnehmen. Dieser Wettbewerb ist nun in den Statuten der DFL verankert. Die VBL existiert in Kooperation mit EAs FIFA-Spielen seit 2012 und konnte sich in den letzten Jahren über stetig wachsende Teilnahmen freuen. In der aktuellen Saison nehmen an der Liga 26 der insgesamt 36 Teams aus der ersten und zweiten Bundesliga teil.

Die restlichen zehn Clubs werden 2023 dazustoßen müssen – dazu gehören auch Bayern München, Borussia Dortmund und der SC Freiburg. Die DFL hat festgelegt, dass die sogenannten eFootball-Teams (keine Beziehung zu Konamis Fußball-Franchise) aus drei bis fünf Spielern bestehen und eine eigene Räumlichkeit als eFootball-Hauptspielstätte erhalten sollen. (Quelle: DFL)

Anzeige
FIFA 22 [Playstation 5]
FIFA 22 [Playstation 5]
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 04.03.2024 11:52 Uhr

Virtual Bundesliga hält an EAs Fußball-Simulation fest

Der Meistertitel in der Virtual Bundesliga wird seit jeher in EAs FIFA-Reihe ausgefochten. Daran soll sich auch in Zukunft nichts ändern, wobei der Name natürlich weichen wird: Schließlich werden die Organisation FIFA und Publisher EA nach dem dieses Jahr erscheinenden FIFA 23 getrennte Wege gehen – die langjährige und überaus erfolgreiche Kooperation ist erst kürzlich in einer öffentlichen Schlammschlacht auseinander gebrochen.

Anzeige

Schaut euch hier den Gameplay-Trailer zu FIFA 22 an:

FIFA 22: Erster Gameplay-Trailer
FIFA 22: Erster Gameplay-Trailer

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige