Es sind gute Nachrichten für deutsche Mobilfunkkunden: Wie Telefónica (o2) und 1&1 Drillisch jetzt bekannt gegeben haben, soll die bestehende Zusammenarbeit weiterlaufen und intensiviert werden. Im Mittelpunkt steht dabei National Roaming, von dem Kunden beider Unternehmen profitieren sollen. Verschwinden so die letzten grauen Flecken von der Karte?

o2 und 1&1: Kooperation bei National Roaming

Telefónica (o2) und 1&1 Drillisch möchten auch in Zukunft weiter zusammenarbeiten, wenn es um das Thema National Roaming geht. 1&1 hat nun das Angebot von Telefónica angenommen und damit eine langfristige Partnerschaft bestätigt. Die letzten vertraglichen Details sollen bis Mai 2021 finalisiert werden. Der Pressemitteilung zufolge sollen beide Unternehmen von der Kooperation gleichermaßen profitieren. Letztlich geht es aber darum, die letzten grauen Flecken von der Mobilfunkkarte Deutschlands zu entfernen. Hier gilt National Roaming als wichtiges Werkzeug.

National Roaming kommt immer dann zum Einsatz, wenn ein Netzbetreiber das Netz eines anderen lokal „anmietet“, um seinen Kunden auch in bislang unterversorgten Regionen Mobilfunkverbindungen zu ermöglichen. Da 1&1 Drillisch bislang nicht über ein eigenes Netz in Deutschland verfügt, ist man besonders auf Regelungen dieser Art angewiesen. 1&1 Drillisch arbeitet derzeit daran, ein eigenes 5G-Netz aufzubauen. Für Telefónica wiederum ergibt sich ein finanzieller Vorteil.

Beide Unternehmen haben eine Vertragslaufzeit über fünf Jahre festgelegt, die rückwirkend ab dem 1. Juli 2020 gilt. Eine zweimalige Verlängerung steht als Option bereits fest. 1&1 Drillisch kann hier eine Verlängerung bis Mitte 2029 festsetzen, danach können sich wiederum beide Unternehmen auf eine erneute Verlängerung der Zusammenarbeit im Bereich National Roaming um fünf Jahre festlegen.

Das 3G-Netz wird bald abgeschaltet. Alle wichtigen Infos dazu gibt es hier im Video:

3G wird abgeschaltet. Und jetzt?

o2 und 1&1: National Roaming von 2G bis 5G

Von der Verlängerung der Kooperation zwischen Telefónica und 1&1 Drillisch werden Kunden nicht nur beim neuen 5G-Netz profitieren. Ganz im Gegenteil umfassen die Dienste beim National Roaming alle Netzgenerationen, das heißt es werden 2G, 3G und 4G zusätzlich unterstützt.