Zurück zu den Wurzeln: Samsungs neues 300-Euro-Handy bringt ein Feature zurück, das Handynutzer seit Jahren schmerzlich vermissen. Abseits davon müssen Käufer jedoch einige Abstriche machen.

 

Samsung Electronics

Facts 

Smartphones mit wechselbaren Akkus sind heute eine echte Rarität. Nur noch wenige Hersteller bieten Handys an, bei denen der Besitzer die Energiezelle noch selbstständig wechseln kann. Mit dem neuen Galaxy Xcover 5 lässt aber zumindest Samsung die Tradition wieder etwas aufleben.

Samsung Galaxy Xcover 5 soll wechselbaren Akku besitzen

Das Smartphone ist speziell für den Outdoor-Einsatz konzipiert und soll in Kürze vorgestellt werden, berichtet WinFuture. Beim Preis ist von „zwischen 289 bis 299 Euro“ die Rede. Dafür erhalten Käufer ein Smartphone der unteren Mittelklasse, wie ein Blick auf die technischen Daten verrät. So soll etwa der 5,3-Zoll-Bildschirm mit geringen 1.430 x 720 Pixeln auflösen und so auf eine Punktdichte von 310 ppi kommen. Geschützt wird das Display von Gorilla Glass 6. Im Inneren arbeitet ein Gespann aus Achtkern-Prozessor (Exynos 850) sowie 4 GB RAM. Der interne Speicher bemisst sich auf 64 GB und lässt sich via microSD-Slot erweitern.

Weiter an Bord sind eine 16 MP starke Single-Kamera, eine Frontkamera mit 5 MP und Android 11 als Betriebssystem. Gegen Staub, Wasser und Stürze ist das Handy nach IP68 sowie US-Militär-Zertifizierung (810G) geschützt. Der wechselbare Akku besitzt eine Kapazität von 3.000 mAh und lässt sich mit 15 Watt schnell wieder aufladen. Nett: Ein 3,5-mm-Klinkenstecker für Kopfhörer ist ebenfalls mit von der Partie.

Samsung Galaxy S21 bei Amazon

Kein Wechsel-Akku, dafür andere Qualitäten:

Samsung Galaxy S21, S21 Plus und S21 Ultra: Das steckt in den neue Flaggschiffen

Ein Smartphone, das aus der Zeit gefallen ist

Mit seinem wechselbaren Akku, dem Kopfhörereingang und dem erweiterbaren Speicher wirkt das Galaxy Xcover 5 etwas aus der Zeit gefallen. Auf alle drei Features müssen Besitzer aktueller High-End-Smartphones aus dem Hause Samsung verzichten. Ob das die Abstriche in den anderen Ausstattungsmerkmalen wert ist, muss jeder Käufer für sich entscheiden.