Google Pixel 4 (XL): Event-Termin zur Vorstellung steht fest – das erwartet uns

Simon Stich 2

Google hat den Event-Termin zur Vorstellung des Pixel 4 und Pixel 4 XL bekannt gegeben. Lange wird es demnach nicht mehr dauern, bis die neueste Pixel-Generation der Öffentlichkeit präsentiert wird. Auch zur Ausstattung gibt es schon viele Infos – wobei beim Speicher wohl Abstriche gemacht werden müssen.

Google Pixel 4 (XL): Event-Termin zur Vorstellung steht fest – das erwartet uns

Google Pixel 4 (XL): Vorstellung am 15. Oktober

Jetzt ist es offiziell: Google hat die Presse für den 15. Oktober 2019 zu einem Event in New York eingeladen. Unter dem Motto „Come see a few things Made by Google“ möchte der Konzern genau das machen, nämlich „ein paar“ neue Geräte vorstellen. Im Mittelpunkt dürfte hierbei die neue Pixel-Generation liegen, wobei nach Informationen des Blogs The Verge auch ein Pixelbook 2 sowie neue Google-Home-Lautsprecher Teil der Präsentation sein dürften.

Auch wenn ein Pixel 4 (XL) in der Ankündigung des Events nicht erwähnt wird, gilt als gesichert, dass Google zwei neue Smartphones zeigen wird. Bereits im Juni 2019 hatte der Konzern ungewöhnlicherweise bestätigt, an neuen Smartphones zu arbeiten. Änderungen im Vergleich zum Pixel 3 (XL) dürften vor allem die Kamera und eine neue Radartechnik betreffen. Mit „Project Soli“ und „Motion Sense“ soll die Bedienung der Smartphones ohne Berührung des Displays durchgesetzt werden. Google hat in diesem Bereich viel vor, sodass zu hoffen ist, dass es sich um mehr handelt als einfach nur ein Gimmick, das nach kurzer Zeit bereits in Vergessenheit Gerät.

Googles neue Art der Handy-Bedienung hat der Konzern bereits in einem Video angeteasert:

Pixel 4: Google zeigt neue Kamera-Features im Video.

Google Pixel 3a bei Amazon kaufen *

Google Pixel 4 (XL): Alter Speicher verbaut?

Obwohl es sich bei der kommenden Pixel-Generation wie gehabt um Flaggschiff-Produkte handeln wird, hat Google wohl zumindest in einem Bereich auf High-End-Technik verzichtet. Wie areamobile unter Berufung auf einen geleakten Benchmark-Eintrag berichtet, kommt im Pixel 4 (XL) nicht der relativ neue Speicherstandard UFS 3.0 zum Einsatz. Stattdessen soll Google wohl auf UFS 2.1 setzen – und damit auf deutlich langsamere Lese- und Schreibraten als die Konkurrenz.

Im Galaxy Note 10 (Plus) von Samsung und dem OnePlus 7 Pro wird bereits auf UFS 3.0 gesetzt. Sollte Google aus Kostengründen darauf verzichten, dann wäre das Pixel 4 (XL) auch nur minimal günstiger.

Auch beim Prozessor könnte Google „nur“ auf den Snapdragon 855 setzen, während die verbesserte Variante Snapdragon 855 Plus bereits erhältlich ist. Beim Display hingegen sollen keine Abstriche gemacht werden, hier wird auf eine Bildwiederholfrequenz von 90 statt 60 Hertz gesetzt.

Wie das Pixel 4 (XL) aussehen könnte, seht ihr hier in der Bilderstrecke:

Bilderstrecke starten
10 Bilder
Pixel 4 (XL): So schick könnte die nächste Generation der Google-Smartphones aussehen.

Google Pixel 4 (XL): Kommt die 5G-Version?

Wie berichtet, könnte Google bei der Vorstellung am 15. Oktober 2019 noch eine dritte Variante des Pixel 4 (XL) zeigen, die über ein 5G-Modul verfügt. Damit würde der Konzern dem aktuellen Trend vieler Hersteller folgen, die neben einer Standardausführung mit LTE-Modul eine teurere Version mit 5G anbieten. Lediglich Apple verzichtet bislang auf 5G, selbst das gerade vorgestellte iPhone 11 Pro kann mit dem neuen Mobilfunkstandard nicht umgehen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung