Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Digital Life
  4. Google Translate kann einpacken: Neue Facebook-KI übersetzt in 100 Sprachen

Google Translate kann einpacken: Neue Facebook-KI übersetzt in 100 Sprachen

Der Facebook-Mutterkonzern Meta stellt eine Übersetzungs-KI vor. (© IMAGO / NurPhoto)

Meta bezeichnet es als bahnbrechendes KI-Modell: Der Konzern hat mit SeamlessM4T ein besonderes Übersetzungs-Tool vorgestellt. Es kann nach eigenen Angaben Texte und Sprache in fast 100 Sprachen übersetzen und transkribieren. Über die Creative-Commons-Lizenz soll das KI-Modell schnell Verbreitung finden.

 
Facebook
Facts 

Meta: Neues KI-Modell für Übersetzungen

Der Facebook-Mutterkonzern Meta hat gerade sein neues KI-Modell SeamlessM4T präsentiert. Es kann laut Meta Texte und Sprache in fast 100 Sprachen übersetzen und auch transkribieren. Es soll sich um eine bedeutende Weiterentwicklung im Bereich KI-gesteuerter Sprache-zu-Sprache- und Sprache-zu-Text-Übersetzungen handeln. Die Quellsprache wird automatisch erkannt.

Anzeige

Meta hat das Modell mit vier Millionen Stunden gesprochener Sprache und „zig Milliarden“ geschriebenen Sätzen aus dem Internet trainiert. Der Konzern behauptet, dass SeamlessM4T in internen Tests bei Sprache-zu-Text-Aufgaben deutlich besser abgeschnitten hat als alle anderen verfügbaren Modelle. SeamlessM4T sei auch in der Lage, Hintergrundgeräusche herauszufiltern und spezielle Aussprache-Eigenschaften von Sprechern zu ignorieren.

In der Ankündigung weist Meta darauf hin, dass SeamlessM4T wie viele andere KI-Übersetzungssysteme Geschlechterverzerrungen aufweisen kann. Das bedeutet: Das Tool neigt dazu, primär maskuline Formen zu verwenden. Bei manchen Sprachen, so Meta, wurden „toxische“ Übersetzungen bei Themen wie Religion und sexueller Orientierung bemerkt. In der Open-Source-Version des Modells besteht kein Filter bezüglicher „potenziell toxischer Ausgabe“ (Quelle: Meta).

Anzeige

Augmented Reality könnte Echtzeit-Übersetzungen revolutionieren:

Google: AR-Brille dient als Übersetzer
Google: AR-Brille dient als Übersetzer

Meta: Übersetzungs-KI mit Creative-Commons-Lizenz

Der Konzern wird SeamlessM4T unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC 4.0 bereitstellen. Programmierer können das KI-Modell in ihre eigenen Apps einbinden. Meta rät allerdings davon ab, die Übersetzungs-KI in sensiblen medizinischen und juristischen Bereichen zu verwenden.

Anzeige

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige