Die aktuellen Varianten von Amazons Echo-Lautsprechern können jetzt Menschen im Raum per Ultraschall erkennen und auf sie reagieren. Über ein gerade verteiltes Software-Update wird es ermöglicht, dass sich unter anderem das Licht automatisch einschaltet.

 
Amazon
Facts 

Amazon Echo: Alexa-Lautsprecher reagiert per Ultraschall

Im September 2021 hatte es Amazon bereits angekündigt, nun folgen den Worten auch Taten. In den USA erhalten Besitzer eines Amazon Echo und Echo Dot der vierten Generation gerade ein Update für die Software des Lautsprechers. Damit werden die Echos mit einer Ultraschall-Funktion ausgestattet, die einen für Menschen nicht hörbaren Ton ausstrahlt. So wird über einen dauerhaft stattfindenden Scan eine Personenerkennung in Innenräumen ermöglicht (Quelle: The Verge).

Amazon zufolge hat die Erkennung per Ultraschall einige Vorteile. Falls eine Person bei Dunkelheit einen Raum mit Alexa-Lautsprecher betritt, kann dieser ganz automatisch für Licht sorgen. Darüber hinaus lässt sich auch einstellen, ob der Echo oder Echo Dot für Musik sorgt, sobald ein Raum betreten wird. Verschwindet die Person aus dem Zimmer, verstummt auch die Musik wieder. Die Einstellungen dazu lassen sich in der Alexa-App finden.

Zunächst verteilt Amazon das Update ausschließlich in den USA. Ob und wann die Personenerkennung per Ultraschall auch hierzulande ermöglicht wird, hat der Konzern nicht erläutert. Fest steht aber bereits, dass für die Erkennung keine zusätzliche Hardware benötigt wird.

Im Video: Die besten Einsteiger-Tipps für Alexa und den Amazon Echo.

Amazon Echo: Die besten Einsteiger-Tipps für Alexa – TECH.tipp Abonniere uns
auf YouTube

Amazon: Ultraschall mit mehr Funktionen als bei Google

Auch Google bietet bei manchen seiner Nest-Produkte bereits eine automatische Erkennung an. Diese wird beim Nest-Mini-Lautsprecher und den Nest-Smart-Displays allerdings nur dazu genutzt, um die jeweiligen Steuerungselemente einzublenden. Darüber hinaus stehen hier (noch) keine weiteren Funktionen zur Verfügung.