Der smarte Amazon-Echo-Lautsprecher unterstützt zahlreiche Smart-Home-Geräte. Aber kann man auch einen Amazon Echo nutzen, um damit eine AVM-Fritzbox zu bedienen? Tatsächlich lässt sich die Fritzbox mit Sprachbefehlen auch über Alexa bedienen. Doch kann man damit auch telefonieren?

 
Amazon Alexa
Facts 

In vielen Haushalten findet sich heutzutage eine Fritzbox, die das Internet und die Telefonanschlüsse verwaltet. Da wäre es doch eigentlich naheliegend, Alexa und Router miteinander zu verbinden. Einen eigenen Fritzbox-Skill gibt es für Amazon Echo nicht, doch mit einem kleinen Umweg kann man das AVM-Gerät trotzdem mit dem Amazon-Lautsprecher zusammenführen.

Amazon Echo mit Fritzbox verbinden – so geht's

FB Smart Home

FB Smart Home

Entwickler: Raphael Pala

Zum Telefonieren über die Fritzbox könnt ihr den Echo-Lautsprecher zwarnicht verwenden. Ihr könnt den smarten Lautsprecher mit dem inoffiziellen Skill aber mit dem Router verbinden. Mit dem Skill könnt ihr dann alle Steckdosen und Thermostate steuern, die ihr mit der Fritzbox verbindet. Die Einrichtung ist unkompliziert. Voraussetzung für die Verknüpfung von Fritzbox und Alexa sind ein MyFritz-Fernzugang und ein Fritzbox-Benutzerkonto. Ladet euch zunächst den Fritzbox-Skill für Alexa herunter und installiert ihn. Dann stellt ihr sicher, dass eure Fritzbox aktiviert ist, damit sie gefunden werden kann. Dazu müsst ihr einige Einstellungen in der Fritzbox hinterlegen.

So verbindet ihr die Fritzbox mit Alexa, um Smart-Home-Funktionen per Sprachbefehl zu steuern:

  1. Installiert den „FB Smart Home“-Skill auf eurem Amazon Echo.
  2. Ruft die Benutzeroberfläche eurer Fritzbox auf.
  3. Wählt links über“Internet“ den Abschnitt „MyFritz!-Konto“ aus.
  4. Setzt die Haken bei den Optionen „MyFritz für diese Fritz!box aktiv“ und „Internetzugriff auf die Fritzbox über HTTPS aktiviert„.
  5. Legt unter „System“ einen neuen „Fritzbox-Benutzer“ an.
  6. Beim Benutzermenü setzt ihr den Haken bei „Zugang auch aus dem Internet erlaubt„.
  7. Bei den „Berechtigungen“ aktiviert ihr nur die Option „Smart Home„.
  8. Meldet euch nun über diesen Link in eurem Amazon-Konto an.
  9. Tragt hier die Verbindungsdaten für eure Fritzbox ein und speichert die Eingabe.
  10. Drückt ihr auf „Verbindung testen“, werden alle Smart-Home-Geräte aus der Fritzbox anhgezeigt.
  11. Nehmt euer Smartphone in die Hand und öffnet die Amazon-Alexa-App.
  12. Wählt den Bereich „Smart Home“ aus.
  13. Drückt auf „Geräte suchen„. Nach einer kurzen Einrichtungszeit findet ihr hier nun alle Smart-Home-Geräte aus der Fritzbox, die sich nun über den Amazon-Lautsprecher steuern lassen.

Beachtet, dass es sich nicht um einen offiziellen Skill von AVM handelt. Es kann also zu dem einen oder anderen Fehler kommen oder nicht alles so funktionieren, wie gewünscht. Bedenken solltet ihr aber nicht haben, schließlich wird der „FB Smart Home“-Skill direkt von AVM für die Steuerung der Fritzbox-Smart-Home-Geräte mit Alexa empfohlen.

Amazon Echo: Die besten Einsteiger-Tipps für Alexa – TECH.tipp Abonniere uns
auf YouTube

Amazon Echo: Telefonieren mit Alexa?

Mit der Fritzbox könnt ihr zwar noch nicht über Alexa telefonieren. Eigentlich braucht man das aber auch gar nicht mehr, da der Echo-Lautsprecher das Telefonieren inzwischen auch nativ beherrscht. Ihr könnt sowohl von einem Smartphone aus auf den Lautsprecher (oder umgekehrt) als auch zwischen den Lautsprechern telefonieren. Das funktioniert erstaunlich gut, außerdem könnt ihr Sprachnachrichten über Alexa verschicken.

Um die Telefon-Funktion zu nutzen, müsst ihr die Sprechblase unten in der Alexa-App antippen. Hier müsst ihr eure Telefonnummer angeben, um Smartphone und Echo-Lautsprecher zu verbinden. Ihr bekommt dann nochmal eine SMS von Alexa zugesendet, um eure Daten zu verifizieren. Wenn ihr einen Anruf oder eine Sprachnachricht erhaltet, erkennt ihr das an dem grünen Ring am oberen Rand des Echo-Lautsprechers.

Amazon Echo: Wie sind eure Erfahrungen?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.