Das dürfte dem deutschen Hersteller Vorwerk ganz und gar nicht gefallen: Ein chinesischer Produzent schickt sich an, eine günstige Küchenmaschine nach Thermomix-Art zu verkaufen. Die Parallelen sind dabei kaum zu übersehen – doch Xiaomi hat auch ein paar eigene Ideen.

 

Xiaomi

Facts 

Xiaomi: Neue Thermomix-Kopie aus China

Für einen neuen Thermomix aus dem Hause Vorwerk muss ein vierstelliger Betrag auf den Tisch gelegt werden. Da sich daran auch in Zukunft nichts ändern dürfte, machen sich immer mehr andere Hersteller daran, eigene Varianten auf den Markt zu bringen. Jetzt hat auch Xiaomi ein Interesse an Küchenmaschinen angekündigt. In China befindet sich das Gerät gerade im Crowdfunding.

Bilderstrecke starten(9 Bilder)
Apple Watch Series 4 schamlos kopiert: Günstiger Smartwatch-Exot jetzt in Deutschland bestellbar

Xiaomi wird seine eigene Variante des Thermomix dabei nicht selbst produzieren, sondern das dem Hersteller Ocooker überlassen. Was der „Xiaomi Mi Mix“ alles leisten wird, steht bereits fest. Bildern und ersten Infos zufolge hat man sich vor allem bei den Funktionen an der Konkurrenz orientiert. Auch beim Design gibt es ein paar Parallelen.

Anders als beim originalen Thermomix möchte Xiaomi seinen Mixtopf auf der linken Seite platzieren. Rechts ist hingegen ein großes Touchscreen-Display zu finden, das auf eine Diagonale von 7 Zoll kommt. Direkt darunter ist ein Drehknopf zur Steuerung zu finden. Mit einem Lautsprecher ist die Küchenmaschine ebenfalls ausgestattet. Hier kann der chinesische Thermomix Rezepte vorlesen oder sich melden, wenn das Gericht fertig ist. Viele Rezepte sind auf dem Gerät bereits vorinstalliert, weitere lassen sich über das integrierte WLAN herunterladen.

Xiaomis Küchenhelfer. Bild: China Gadgets.

Dem Hersteller zufolge wird die Küchenmaschine 21 unterschiedliche Funktionen besetzen, darunter natürlich Kochen, Kneten, Anbraten, Zerkleinern, Fermentieren, Dünsten und Mahlen. Große Unterschiede zum Thermomix TM6 von Vorwerk dürfte es hier nicht geben. Xiaomis Variante besitzt ein Fassungsvermögen von 2,2 Litern, die für drei Portionen ausreichen soll. Als maximale Temperatur sind 120 Grad angegeben.

Mehr zum Thermomix TM6 gibt es hier im Video:

Der neue Thermomix TM6 (Herstellervideo)

Xiaomis Thermomix ab 500 Euro

Wer sich jetzt an dem Crowdfunding-Projekt beteiligen möchte, der kann die universelle Küchenmaschine für etwas weniger als 500 Euro bekommen. Nach dem offiziellen Start soll sie in China für rund 750 Euro zu haben sein. Ob und wann die Thermomix-Konkurrenz auch in Deutschland angeboten wird, steht noch nicht fest. Noch günstiger ist der Krups Cook4Me+ Multikocher.