HarmonyOS steht als Huaweis Alternative zu Android in den Startlöchern. Immer mehr Informationen zum neuen Betriebssystem tauchen auf. In einem Video, dass die neue Software auf dem Huawei Mate 40 Pro zeigt, werden einige Vorteile gegenüber Android und Ähnlichkeiten zu iOS deutlich.

 

Huawei

Facts 

HarmonyOS: Mehr als eine Mischung aus Android und iOS?

Es wird langsam, aber sicher ernst mit HarmonyOS. Huawei hat das neue Betriebssystem als Alternative zu Android entwickelt, um sich unabhängiger von Google zu machen. Mittlerweile stehen erste Testversionen für Entwickler zur Verfügung und die zeigen sich bereits von einer sehr positiven Seite. Erst kürzlich wurde bekannt, dass Huawei in HarmonyOS ein Geste für App-Symbole integriert hat, die Informationen hervorbringt, ohne die App öffnen zu müssen. Doch es gibt noch viel mehr, wie man nachfolgend sehen kann:

Bereits auf den ersten Blick kann man die viel größeren App-Ordner erkennen. Huawei ermöglicht es in HarmonyOS die Größe des App-Ordners zu verändern. So erkennt man deutlich besser, welche Apps sich darin befinden. Interessant sind auch die Schnelleinstellungen. Je nachdem, wo man den Finger von oben herunterzieht, zeigen sich entweder die Benachrichtigungen oder Schnelleinstellungen. Letztere ähneln sehr den Schnelleinstellungen von iOS. Der Tester merkt laut HuaweiCentral zudem an, dass die Performance erheblich höher ist als unter Android mit EMUI.

Bilderstrecke starten(18 Bilder)
Huawei in Bestform: Atemberaubende Handyfotos zeigen, was wirklich möglich ist

Huawei könnte mit dem eigenen Betriebssystem das geschafft haben, was Apple mit iOS macht. Das perfekte Betriebssystem für die eigene Hardware bereitstellen und genau davon profitieren. So könnte sich dann im Endeffekt auch die Akkulaufzeit positiv entwickeln. Der Rollout von HarmonyOS für erste Huawei-Handys soll zumindest in China im Juni beginnen. Es dauert also nicht mehr lange.

Smartphone-Bestseller bei Amazon

Das Huawei Mate 40 Pro soll HarmonyOS als Update erhalten:

Huawei Mate 40 Pro vorgestellt

Das eigentliche Problem von Huawei verschwindet nicht

Auch wenn HarmonyOS in diesem Video und mit den Features vielversprechend klingt, ist das eigentliche Probleme von Huawei in Europa damit aber nicht gelöst. Die Google-Apps und -Dienste fehlen nämlich weiterhin. Demnach wird es für Huawei sehr schwer Kunden zu überzeugen, ein Handy zu kaufen – egal ob mit Android oder HarmonyOS. Das zeigen die aktuellen Zahlen ganz besonders.

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).