Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Apple
  4. Hoffnung fürs iPhone: Apple arbeitet an einem heiß ersehnten Feature

Hoffnung fürs iPhone: Apple arbeitet an einem heiß ersehnten Feature

Die Rückseite des iPhone mutiert zum Ladepad. (© GIGA)

Schon seit Jahren gibt es Gerüchte, doch final im iPhone sahen wir die heiß ersehnte Funktion dann noch nicht direkt. Einem neuen Bericht nach aber hat Apple den Traum noch nicht aufgegeben und arbeitet nach wie vor an einer Option fürs sogenannte „Reverse Wireless Charging“.

 
Apple
Facts 

Reverse Wireless Charging? Darunter versteht man die Möglichkeit, das Smartphone als Ladepad zu nutzen, um so Geräte kabellos mit Strom betanken zu können. Beispielsweise Apples AirPods oder auch andere Handys, die sich kabellos laden lassen. Erfunden hat die Funktion Huawei beim Mate 20 Pro (Test) im Jahr 2018, andere Hersteller wie Samsung implementierten das Feature kurz darauf. Exakt diese Funktion wird auch fürs iPhone seit Jahren erwartet, doch noch immer gibt es sie so nicht.

Anzeige

Apple entwickelt noch immer ein iPhone mit Reverse Wireless Charging

Doch jetzt keimt wieder Hoffnung auf, denn wie die Kollegen von 9to5Mac exklusiv berichten, arbeitet Apple noch immer an der Integration eines solchen Features. Laut der aktuellen Meldung steht der Hersteller aber noch vor zahlreichen Herausforderungen, muss Aspekte wie Ladegeschwindigkeit, Wärmeableitung und Ladeeffizienz weiterhin für die Praxis optimieren. Spannend: Apple entwickelt für das bidirektionale Laden eine „spezielle Benutzeroberfläche“. Die soll der für das MagSafe-Zubehör verwendeten Schnittstelle ähneln.

Wie schon bei MagSafe, will Apple ein eigenes Interface fürs Reverse Wireless Charging:

MagSafe fürs iPhone: So funktioniert es (Herstellervideo)
MagSafe fürs iPhone: So funktioniert es (Herstellervideo)

Ursprünglich angedacht war die Fertigstellung schon fürs iPhone 14 Pro, doch offensichtlich scheiterte dieser Terminplan. Doch auch eine Fertigstellung für 2023 ist noch nicht garantiert, denn bisherige Berichte zum iPhone 15 von renommierten Insidern erwähnen „Reverse Wireless Charging“ nicht. Es ist also durchaus möglich, dass Apple noch mehr Zeit benötigt.

Anzeige

Basis seit 3 Jahren vorhanden

Erwähnenswert: Die eigentliche Hardware verbaut Apple schon seit dem iPhone 12, nur aktiviert wurde sie noch nicht direkt. Offensichtlich wurde dies nach der Einführung der externen MagSafe-Batterie von Apple. Die kann nämlich bei angeschlossenem Lightning-Kabel direkt durch das iPhone kabellos vollgetankt werden. Ergo: Grundsätzlich wäre das iPhone in der Lage, als Ladepad zu fungieren. Bis jetzt gibt es aber wohl gute Gründe, weshalb Apple das Feature noch nicht aktiviert hat.

Anzeige

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige