Huawei steht am Scheideweg – oder doch nicht? Statt die Nutzer vor die Qual der Wahl zu stellen, könnte der chinesische Hersteller bei seinem neuen Top-Handy einfach zweigleisig fahren.

 

Huawei

Facts 

In diesem Jahr soll es soweit sein und Huawei erste Handys mit seinem eigenen Betriebssystem HarmonyOS vorstellen. Das Problem an der Sache: Viele Nutzer trauen dem Braten noch nicht und fragen sich, ob Huaweis Eigenentwicklung wirklich mit Android mithalten kann. Was aber, wenn Käufer die freie Wahl haben?

Huawei P50 Pro: Top-Handy könnte in zwei Versionen erscheinen

Genau das behauptet der Insider Yash Raj Chaudhary auf Twitter. Ihm zufolge soll das Huawei P50 Pro mit HarmonyOS und Android auf den Markt kommen – also in zwei Versionen. Ein verrückter Gedanke, der bei näherem Hinsehen aber Sinn ergibt. So könnte Huawei unter den potenziellen Käufern beide Gruppen abholen: Die, die sich nicht von Android verabschieden wollen, und die, die gerne HarmonyOS ausprobieren möchten.

Fraglich bleibt natürlich, wie sinnvoll so eine zweigleisige Strategie für Huawei wäre. Vor die Wahl gestellt dürften sich wohl die meisten Kunden für Android entscheiden, weil ihnen das Betriebssystem bereits bekannt ist. Das würde HarmonyOS zu Beginn nur Steine in den Weg legen und ständige Vergleiche mit Android nach sich ziehen, was Leistung angeht, Kamera-Performance, App-Auswahl usw. Ein gelungener Start sähe anders aus.

Diese Huawei-Handys laufen noch mit Android und Google-Apps:

Die besten Huawei-Smartphones MIT Google Play Store

Huawei setzt sich sportliches Ziel

Ob Huawei das P50 Pro wirklich in zwei Varianten mit HarmonyOS und Android anbietet, muss sich erst noch zeigen. Bislang hat sich Chaudhary in der Szene der Mobilfunk-Insider noch keinen großen Namen gemacht – die Berichte sind also mit etwas Vorsicht zu genießen. Dass die Chinesen bei ihrem Betriebssystem aber aufs Gaspedal drücken, steht außer Frage: In diesem Jahr sollen mehrere hundert Millionen Geräte mit HarmonyOS ausgeliefert werden. Ein sportliches Ziel.

Hinweis: In einer früheren Version des Artikels hieß es, dass das P50 Pro als Dual-OS-Handy angeboten werden könnte. Das ist falsch. Wir bitten den Fehler zu entschuldigen.