Samsung verteilt seit einiger Zeit für viele Galaxy-Smartphones mit Android 11 und der One UI 3.0 ein großes Software-Update. Nun ist Nutzern aufgefallen, dass eine Funktion fehlt. GIGA hat die Details für euch.

 

Samsung Electronics

Facts 

Samsung-Smartphones: Kameraloch lässt sich nicht mehr verstecken

Wer das Android-11-Update für sein Samsung-Smartphone bereits erhalten hat, hat vielleicht festgestellt, dass dort eine Funktion fehlt. In One UI 3.0 fehlt nun nämlich die Möglichkeit, das Kameraloch hinter einem schwarzen Balken zu verstecken. Das war bisher ohne Probleme möglich und hat den Nutzern die Wahl überlassen, ob diese das Loch im Display sehen möchten – oder halt nicht. Diese Option hat Samsung nun entfernt. Es ist nicht bekannt, ob es sich dabei um einen Fehler handelt oder um eine absichtliche Änderung.

Tatsächlich haben wir in den Samsung-Foren nach Äußerungen von Nutzern gesucht und erste Meldungen schon vor über einem Monat gefunden. Seitdem hatte Samsung die Möglichkeit, die Funktion im Januar-Update wieder einzuführen. Unklar ist aktuell, ob die Funktion wiederhergestellt wird oder die Option absichtlich entfernt wurde. Da immer mehr Samsung-Handys mit Punch-Hole-Kameras erscheinen werden, könnte die Funktion immer größere Bedeutung gewinnen – oder aber Samsung will nicht, dass man das Design der Handys verändert. Gut möglich, dass man jetzt dazu steht, dass es so umgesetzt wird.

Samsung Galaxy S20 Plus bei Amazon kaufen

Was euch mit Android 11 noch erwartet:

Android 11 Vorschau: Das ist neu

Samsung Galaxy S21 kommt bald

In wenigen Tagen wird Samsung mit der Galaxy-S21-Serie wohl insgesamt drei neue Android-Smartphones vorstellen, die direkt mit Android 11 ausgestattet sein werden. Es wird spannend sein zu sehen, ob dort die Möglichkeit zum Ausblenden des Kameralochs noch vorhanden ist. Unklar ist aktuell nämlich noch, ob dort die One UI 3.0 oder eventuell schon eine neuere Version zum Einsatz kommt. GIGA wird euch mit allen nötigen Informationen versorgen. Wir behalten das Thema zudem weiterhin im Auge und informieren euch, wenn sich etwas tut.