Szenen im Smart Home steuern, mit einem Klick und ohne Smartphone. Das verspricht Ikea mit dem Shortcut-Button aus der TRÅDFRI-Serie. Zuerst nur im Online-Shop aufgetaucht, ist er nun verfügbar. GIGA erklärt, was es mit dem smarten Knopf auf sich hat.

Der Shortcut-Button aus der TRÅDFRI-Serie soll die simple Ergänzung zur Steuerzentrale fürs smarte Zuhause werden. Das kleine Gerät misst 4,5 cm im Quadrat und ist nur 1,3 cm hoch, lässt sich also unauffällig in viele Räume integrieren. Er funktioniert in Kombination mit den anderen Geräten der Serie aus dem Smart-Home-Bereich von Ikea.

Shortcut-Button von Ikea macht Smart Home leicht zu bedienen

Über die App „Ikea home smart“ lassen sich verschiedene Smart-Home-Produkte des Möbelherstellers gebündelt per Smartphone steuern, dazu braucht es den TRÅDFRI-Gateway als Steuerzentrale. So können Einstellungen etwa für Rollos, Licht und Musik gespeichert und zu einer „Szene“ zusammengefasst werden. Auch die smarten Steckdosen aus der Serie sind kompatibel. Dem Shortcut-Button kann dann eine dieser Szenen zugewiesen und darüber eingeschaltet werden. Die Ein-Knopf-Fernbedienung ist aktuell für 6 Euro im Ikea-Onlineshop verfügbar, nachdem sie zuvor schon einmal dort auftauchte, wie Caschys Blog berichtet.

Für verschiedene Situationen können so immer die gewünschten Einstellungen aufgerufen werden. Praktisch ist auch der Einsatz als Lichtschalter, der auf dem Weg nach draußen alle Lampen auf einmal abschaltet. Unpraktisch ist allerdings, dass immer nur eine Funktion genutzt werden kann. Möchte man etwa verschiedene Szenen für einen Raum nutzen können, werden mehrere Buttons benötigt. Oder man nimmt doch wieder das Smartphone zur Hand.

TRÅDFRI-Produkte bei Ikea ansehen

Die smarten Leuchtmittel von Ikea im Video erklärt:

Ikea Trådfri – Smart Home Beleuchtung

Ikea liefert nicht nach Hause

Der Shortcut-Button kann online bestellt werden, wird aber nicht geliefert. Kunden müssen Click&Collect wählen und den Button selbst abholen. Wer schon andere Smart-Home-Produkte nutzt, für den kann der kleine Knopf eine willkommene Ergänzung sein. Wer noch keine Smart-Home-Geräte und -Einrichtungen Zuhause hat, kann allerdings mit dem Button allein nichts anfangen und sollte die Kosten für die Umstellung insgesamt betrachten.