Das iPad Pro 2021 kann etwas mit seiner Kamera, da scheitert sogar das aktuelle iPhone 12 (Pro). Entdeckt wurde das von Apple verheimlichtes Feature jetzt von einem bekannten App-Entwickler. GIGA verrät was Nutzerinnen und Nutzer damit anfangen können und wie man darauf zugreift.

 

Apple

Facts 

Der Entwickler der Kamera-App „Halide“ Sebastiaan de With schaute sich die Kameras der aktuellen iPad Pros mal etwas genauer an und findet ein von Apple  verheimlichtes Feature, zumindest bewirbt der US-Hersteller die Funktion nicht ausdrücklich und spricht auch nirgends darüber. Die Apple-Tablets besitzen nämlich eine „geheime“ Makro-Funktion.

Von Apple unerwähnt: iPad Pro 2021 besitzt Makro-Feature

Bedeutet: Aufgrund eines unterschiedlichen Objektivaufbaus kann das iPad Pro 2021 Objekte aus deutlich kürzerer Entfernung fokussieren, als es das iPhone kann. Das Apple-Handy muss für eine „scharfe“ Aufnahme mindestens 8 Zentimeter vom Objekt entfernt sein, beim iPad geht's viel näher ran. De With schreibt begeistert und etwas überschwänglich: „Das iPad wird im Grunde mit einem Mikroskop geliefert.“

Die Makro-Funktion wurde von Apple gar nicht erwähnt, dafür aber all diese Features:

iPad Pro 2021: Apple stellt das Super-Tablet vor

Das Feature entdeckte der Entwickler dabei eher durch Zufall: „Ich fand dies heraus, als ich das iPad auf meinem Schoß ablegte. Ich bemerkte, dass die Kamera tatsächlich perfekt auf mein Hosenbein fokussierte, das direkt an der Rückkamera anlag.“

Tipp: So klappt es besser

Wer jetzt die neu entdeckte Makro-Funktion gleich mal ausprobieren möchte, sollte laut de With aber einen besonderen Umstand beachten. Ihm zufolge kann es mit dem LiDAR-Sensor, der den Autofokus des iPads unterstützt, manchmal ein bisschen schwierig sein, die Makro-Funktion dem Apple-Tablet zu entlocken. Was es braucht, ist dann ein manueller Fokus. Hierfür empfiehlt er entsprechende Apps, zufällig natürlich auch die eigene – Halide Mark II. Gibt's als kostenlose Testversion über 7 Tage, danach kann man sich entweder für ein Abo (1,99 Euro im Monat, 13,49 Euro im Jahr) oder einen Einmalkauf (43,99 Euro) entscheiden.

Übrigens, da sich das rückwärtige Kamerasystem des iPad Pro 2021 quasi nicht vom 2020er-Modell unterscheidet, sollte auch die Vorgängergeneration das Makro-Feature unterstützen. Im Kommentarbereich der Kollegen von MacRumors finden sich zumindest schon mal derartige Hinweise. Besitzer der älteren Tablets müssen sich also nicht ärgern und profitieren am Ende ebenso von diesem, von Apple verheimlichten Feature.