Berichte aus den USA lassen vermuten: Beim iPad Pro braut sich gerade etwas zusammen. Doch was steckt dahinter? Zwei mögliche Szenarien sind Gegenstand der aktuellen Spekulationen.

 

iPad Pro (2020)

Facts 
iPad Pro (2020)

Der bekannte Bloomberg-Redakteur Mark Gurman berichtet gegenwärtig über eine veränderte, sprich begrenzte Verfügbarkeitslage beim iPad Pro in den USA, Australien und Teilen Europas. So sind bestimmte Modelle in den Ladengeschäften des Herstellers nicht mehr verfügbar, beispielsweise im Raum Los Angeles und New York City. So weit nicht unbedingt ungewöhnlich, allerdings gaben einige Mitarbeiter der Apple Stores an, dass sie in der letzten Woche explizit einen reduzierten iPad Pro-Bestand bemerkt hatten. Sie wollten aber nicht namentlich genannt werden und baten entsprechend um Diskretion.

Was wir in diesem Jahr vielleicht noch sehen werden, ein iPad Smart Keyboard mit Trackpad von Applegibt es aber auch schon von Brydge:

Brydge Pro+ im Einsatz: Tastatur mit Trackpad fürs iPad Pro

Hierzulande konnte GIGA eine derartige Lage am heutigen Dienstag noch nicht direkt beobachten – online sind alle Modellvarianten des IPad Pro bei Apple sofort verfügbar, in den Ladengeschäften größtenteils auch.

iPad Pro wird knapp: Apples mögliche Gründe

Doch davon ab, was sind die Gründe für die sich zuspitzende Verfügbarkeit in den anderen Märkten Apples? Hier gibt's derzeit zwei spekulative Ansätze:

  1. Lieferschwierigkeiten aufgrund der Produktionsprobleme im Zusammenhang mit den Auswirkungen des Coronavirus in China und dem Rest der Welt.
  2. Indiz für neue Modelle des iPad Pros, die fürs Frühjahr erwartet werden.

Letzteres wäre nicht ungewöhnlich, schon früher konnte bei bevorstehenden Neuankündigungen sich verringernde Lagerbestände beobachtet werden. Erwartet werden nun aktualisierte Modelle des iPad Pro, die in erster Linie mit einer neuen Triple-Kamera wie beim iPhone 11 Pro brillieren. Hinzukommen könnte auch noch ein ToF-Sensor, eine Art 3D-Kamera die insbesondere bei AR-Anwendungen hilfreich sein könnte.

Uns so soll es dann aussehen, die neue Touch-Flunder von Apple:

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
iPad Pro 2020 in Bildern: Apples neues Tablet in Szene gesetzt

Release-Termin fürs iPad Pro 2020

Vorgestellt werden könnten die neuen Modelle mit 11- und 12,9-Zoll-Display auf einem Apple-Event am 31. März 2020. Allerdings steht auch eine mögliche Absage des Events im Raum aufgrund der Reiseschwierigkeiten im Zusammenhang mit COVID-19 (Coronavirus). Vorgestellt würden sie dann aber wohl trotzdem, wenn auch nur per einfacher Pressemitteilung.