Das Bild vom iPhone 12 wird von Tag zu Tag deutlicher, jetzt gibt’s auch Angaben zu den technischen Daten und Hintergründen der vier neuen Displays. Was können wir von den Bildschirmen erwarten?

 

iPhone 2020

Facts 

Zu den Preisen, Modellvarianten und Ausstattungen des neuen iPhone 12 gesellen sich jetzt noch mehr Details zu den vier Display-Varianten des Apple-Smartphones. Die stammen dieses Mal aber nicht von Jon Prosser, der wohl derzeit bestinformierte Apple-Leaker, sondern vom Display-Experten Ross Young. Der teilt auf seiner Webseite Display Supply Chain Consultants (DSCC) noch detaillierterer Angaben zu den neuen Bildschirmen im kommenden Apple-Handy.

Schon günstiger: Das neue iPhone SE bei Amazon

iPhone 12, Max, Pro und Pro Max: Daten der neuen Apple-Displays im Vergleich

Was wir schon wussten und auch von Young bestätigt wird: Bei allen Displays handelt es sich um OLED-Bildschirme, auch die zwei preiswerten, normalen Modelle müssen nicht darauf verzichten. Noch interessanter die Details zu Technik und Auflösung:

iPhone 12:

  • 5,4 Zoll mit 2.340 x 1.080 Pixel
  • 475 PPI
  • Anmerkung: Hier widerspricht Youg den Angaben von Jon Prosser, nicht von BOE, sondern von Samsung soll das Displays stammen. Verwendung soll die sogenannte Y-OCTA-Technologie finden, bei der der Touch-Sensor direkt auf dem OLED-Panel platziert wird, ohne dass eine separate Berührungsschicht erforderlich ist.

Dieses neue, aber dennoch irgendwie vertraute neue iPhone hatte uns Apple schon dieses Jahr gezeigt:

iPhone SE (2020): Apples Produktvideo.

iPhone 12 Max:

  • 6,1 Zoll mit 2.532 x 1.170 Pixel
  • 460 PPI
  • Anmerkung: Dieses Display stammt sowohl von den Zulieferern BOE und LG Display.

iPhone 12 Pro:

  • 6,1 Zoll mit 2.532 x 1.170 Pixel
  • 460 PPI
  • 10 Bit Farbtiefe
  • XDR mit 1.000 Nits volle Bildschirmhelligkeit und 1.600 Nits Maximalhelligkeit
  • 120 HZ Bildwiederholrate
  • Anmerkung: Das Display wird von Samsung produziert. Young erwartet nicht, dass Apple LTPO-Technologie verwendet. Dies würde am Ende aber nur eine eingeschränkte 120-Hz-Tauglichkeit bedeuten. Meint, die hohe Bildwiederholrate steht nur bei einer nicht-nativen, also geringeren Auflösungen zur Verfügung, oder aber es kommt zu einem erheblichen Stromverbrauch. Auch auf Y-OCTA-Technologie müsste verzichtet werden.

Beim Design erwarten uns wohl klassische Linien:

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
iPhone 12 im Retro-Look: So markant könnte das Apple-Handy aussehen

iPhone 12 Pro Max:

  • 6,68 (6,7 Zoll) mit 2.778 x 1.284 Pixel
  • 458 PPI
  • 10 Bit Farbtiefe
  • XDR mit 1.000 Nits volle Bildschirmhelligkeit und 1.600 Nits Maximalhelligkeit
  • 120 HZ Bildwiederholrate
  • Anmerkung: Im Gegensatz zum kleineren Pro, soll dieses Display von Samsung über Y-OCTA verfügen – Touch-Sensor und – Layer bilden dabei wie schon erwähnt eine Einheit.

Nach einer Vielzahl von Berichten glaubt auch Young an eine leichte Verspätung des iPhone 12 – nicht im September, sondern erst im Oktober erwartet er die Vorstellung der neuen Apple-Handys.