Am letzten Update für iPhone und iPad führt nun kein Weg mehr vorbei, denn Apple versperrt jetzt die Option auf eine Rückkehr zu iOS 13.5. Besonders für „freiheitsliebende“ Nutzer wird dies zum Problem.

 

iOS 13

Facts 

Immer wenn Apple ein neues Update für iPhone und iPad veröffentlicht, können Nutzer noch eine kurze Zeit danach ein Downgrade zur vorherigen Version vornehmen. Diese Option besteht für iOS 13.5 nun nicht mehr, denn Apple signiert diese Systemvariante nicht mehr. Wer also schon auf iOS 13.5.1 aktualisierte, der muss auch dabeibleiben. Der Weg zurück ist versperrt.

Verdammt günstig und lieferbar: AirPods Pro bei Amazon

Downgrade auf iOS 13.5: Weg zum Jailbreak von Apple versperrt

Problematisch ist dies für Nutzer, die einen Jailbreak bevorzugen, darunter versteht man das nicht-autorisierte Entfernen von Nutzungsbeschränkungen, die Apple verbaut. So können Apps abseits des App Store installiert oder auch diverse Systemerweiterungen genutzt werden.

Ein solcher Jailbreak war überraschend mit dem Tool „unc0ver“ bei iOS 13.5 wieder möglich geworden, sogar für aktuelle Geräte bis hin zum iPhone 11 Pro Maxwir berichteten. Apple schob dem mit dem Update auf iOS 13.5.1 jedoch am 1. Juni 2020 einen Riegel vor. Wer also den Jailbreak behalten wollte, der durfte das Update nicht einspielen. Wer wiederum die Aktualisierung schon installierte, der kann jetzt den Jailbreak auf keinen Fall mehr vornehmen, denn ein Downgrade für das hierfür erforderliche iOS 13.5 ist fortan unmöglich.

Wer noch nicht alle geheimen Features von iOS 13 kennt, der sollte mal unbedingt reinschauen:

iOS 13: 13 versteckte Funktionen

Was für Updates kommen demnächst?

Gegenwärtig arbeitet Apple schon am Update auf iOS 13.5.5 – die Beta-Versionen stehen Entwicklern entsprechend zur Verfügung. Es könnte sich um eine der letzten Aktualisierungen für iOS 13 handeln, wird Apple uns doch schon am 22. Juni 2020 einen ersten Blick auf das kommende iOS 14 ermöglichen. Dann startet nämlich die WWDC (Apples Entwicklerkonferenz) mit einer passenden Keynote. In diesem Jahr allerdings virtuell und ohne Live-Publikum – die Corona-Pandemie macht dies erforderlich. Die finale Version von iOS 14 wird Apple im Herbst bereitstellen, erfahrungsgemäß wenige Tage vor dem Release neuer iPhones.

Sven Kaulfuss
Sven Kaulfuss, GIGA-Experte für Apple, Antiquitäten und altkluge Sprüche.

Ist der Artikel hilfreich?