Das iPhone 12 ist noch nicht vorgestellt, da macht schon der Nachfolger aus dem Jahr 2021 die Runde. Ein 3D-Modell verrät schon jetzt so manches Detail zum Apple-Smartphone der übernächsten Generation.

 

iPhone 2020

Facts 

Die japanische Webseite Mac Otakara – bekannt für eine Vielzahl von Insiderinformationen und Vorhersagen – präsentiert ein grobes und erstes Mockup (3D-Modell aus dem 3D-Drucker) des iPhone 2021. Ob dieses dann tatsächlich als iPhone 13 oder eher iPhone 12S von Apple vorgestellt wird, sei zunächst dahingestellt.

iPhone 11 günstiger bei Amazon

iPhone 2021: Mögliche Features des Apple-Handys

Das 3D-Modell stammt aus dem Umfeld des chinesischen Alibaba-Marktplatzes und wurde wahrscheinlich auf Grundlage diverser Gerüchte und Insiderberichte gefertigt. Unklar bleibt jedoch, woher diese stammen und wie zutreffend sie am Ende sind. Insofern ist zum jetzigen Zeitpunkt eine gewisse Skepsis angebracht. Vorausgesetzt aber die Informationen sind korrekt, dann verblüfft das iPhone 2021 mit einigen Details, die am Design-Prototypen schon jetzt erkennbar sind. Eine kurze Übersicht hierzu:

  • 5,5-Zoll-Display: Das 3D-Modell deutet auf ein iPhone mit 5,5-Zoll-Display hin. Es wäre demnach der Nachfolger des kommenden, kleinen iPhone 12 mit 5,4-Zoll-Display und somit das Einstiegsgerät der übernächsten Generation.
  • Keine Notch: Die Display-Kerbe verschwindet, die FaceTime-Kamera befindet sich zentral ohne weitere Sensoren im oberen Bereich. Eventuell befinden sich weitere Kameras und Sensoren unterhalb des Displays, eine Technologie die Samsung erprobt.
  • Schmale Ränder: Das Display bekommt noch mehr Platz, denn die Ränder fallen noch dezenter aus.
  • Kamerafrage ungeklärt: Das Kamera-Setup verbleibt noch im Dunkeln, der Prototyp beinhaltet aber zumindest mehrere Löcher, um verschiedene Konfigurationen zu testen.
  • USB-C statt Lightning: Der Design-Prototyp offenbart deutlich einen USB-C-Anschluss. Dies verwundert, zuletzt wurde nämlich spekuliert, dass Apple statt auf USB-C 2021 komplett auf kabellos umstellen möchte, der Einsatz eines Art Smart Connectors wie beim iPad würde erwogen.

Dieses Jahr präsentierte uns Apple mit dem neuen iPhone SE schon ein Handy-Neuheit, ob die überzeugt, kann man sich im Testvideo anschauen:

iPhone SE (2020) im Test: Ein kleines Energiebündel

Dynamische Entwicklung: Apple probiert durch

Wichtig zu erwähnen: Die Macher von Mac Otakara verweisen darauf, dass das gezeigte Modell nur einen Prototypen zeigt. Apple wird zum jetzigen Zeitpunkt höchstwahrscheinlich aber noch mehrere Designs und Technologen erproben. Ergo: Änderungen an der finalen Ausarbeitung sind zu erwarten.