Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

iPhone 12 (mini, Pro, Pro Max): Die Apple-Smartphones von 2020

Sebastian Trepesch 2

Es ist noch nicht allzu lange her, da uns Apple iPhone 11, iPhone 11 Pro und 11 Pro Max präsentierte. Was erwartet uns im nächsten Jahr? Gerüchte und Insider-Informationen zu iPhone 12 und iPhone 12 Pro gibt es bereits zu genüge. GIGA fasst zusammen, was Apple uns im Jahr 2020 bieten dürfte:

Die große Präsentation der neuen iPhones können wir für September 2020 erwarten, der Release in den Geschäften dürfte rund eine Woche nach einem Apple Event erfolgen. Je näher der Veröffentlichungstermin rückt, desto zuverlässiger werden die Gerüchte. Einmal, weil Apple noch fleißig an den Geräten arbeitet und mögliche Eigenschaften verändert. Andererseits gelangen erst mit dem Start der Produktion endgültige Bauteile in den Umlauf – das zuverlässigste Zeichen für die Merkmale der iPhones von 2020. Ob folgende Insider-Informationen und Analysteneinschätzungen also so kommen werden wie aktuell vermutet, ist nicht gewiss.

Amazons aktuelle Angebote ansehen

iPhone 12 und 12 Pro: Vier Modelle in 2020 mit neuem Design

Apple soll in Zukunft – und vermutlich schon 2020 – vier neue Modelle statt nur drei herausbringen. Die Pro-Modelle sollen wachsen, neu im Reigen wird ein Gerät mit kleinerer Bildschirmdiagonale gehandelt:

  • iPhone 12 mit 5,4-Zoll-Bildschirmdiagonale
  • iPhone 12 mit 6,1-Zoll-Bildschirmdiagonale (wie iPhone 11)
  • iPhone 12 Pro mit 6,1-Zoll-Bildschirmdiagonale (statt 5,8 Zoll)
  • iPhone 12 Pro Max mit 6,7-Zoll-Bildschirmdiagonale (statt 6,5 Zoll)

Die Apple-Smartphones erhalten also ein neues Design. Das soll wieder kantiger als zuletzt werden – sie könnten damit dem iPhone 5 oder dem aktuellen iPad Pro ähneln. Erste Designer haben auf Basis dieser Gerüchte Bilder erstellt:

Bilderstrecke starten(13 Bilder)
iPhone 12 ohne Makel: Apples Handy im Jahr 2020 – so könnte es aussehen

Weitere Features und Preise der iPhones 2020

Apple soll mit Zulieferern über ein neues Bauteil verhandeln: ein im Display verbauter Fingerabdrucksensor. Ob das Unternehmen plant, diese Entsperrmethode in alle Modelle zu verbauen, dazu gibt es keine Informationen.

Nach dem Leistungsschritt der Kamera des iPhone 11 (Pro) wird Apple bei den Smartphones 2020 oder später noch eines drauflegen: Apple hat die Firma Spektral Edge übernommen. Ihre Technologie sorgt dafür, dass mittels einer Infrarot-Aufnahme, die über das eigentliche Bild gelegt wird, die Aufnahme schärfer wird.

Ein neuer Chip ist eine Selbstverständlichkeit. Zudem soll Apple den Arbeitsspeicher – zumindest bei den Pro-Modellen – von 4 GB auf 6 GB erhöhen.

Wahrscheinlich bietet das nächste iPhone den LTE-Nachfolger 5G trotz des langsamen Netzaufbaus in den USA. Zeitweise wurde spekuliert, ob Apple die Integration des neuen Mobilfunkstandards verschiebt.

Zum Preisvergleich: iPhone 11 jetzt günstiger

Selbst wenn Apple ein teures 5G-Modem verbaut, so vermutet ein Insider, bleiben die Preise konstant. Für Deutschland ist die Entwicklung des Dollarkurses entscheidend. Das iPhone 12 könnte so um die 800 Euro starten, das 12 Pro um die 1150 Euro.

Zu den Kommentaren

Kommentare