Glaubt man der Gerüchteküche, dann steckt das iPhone 14 wohl weitaus weniger voller Überraschungen als gedacht. Form und Funktion werden dem Vorgänger sehr ähneln. Dabei gäbe es genügend Ideen, doch die sie sind im Moment einfach noch zu cool für Apple.

 
Apple
Facts 

Das Bild des iPhone 14 und des iPhone 14 Pro wird immer deutlicher. Nach aktuellem Erkenntnisstand gibt’s die meisten Änderungen noch bei den beiden Pro-Modellen – leicht größerer Kamerabuckel mit Platz für den neuen 48-Megapixel-Sensor und statt einer Notch gibt’s zwei Löcher (Pille und Kreis) für Face-ID-Sensoren und Fotokamera. Doch davon ab bleibt es bei der grundsätzlichen Form des iPhone 13. Aber seht selbst:

Traditionell und nicht revolutionär – so ähnlich sollte das iPhone 14 Pro vorgestellt werden:

iPhone 14 mit Zweit-Display: Zu cool für Apple

Apple macht wie gewohnt kleine Babyschritte der Evolution und scheut revolutionäre Gedanken. Ganz anders die fantasievollen Entwürfe der Konzeptkünstler. Die strotzen nur vor Ideen, so wie auch diese Variante, die bereits letztes Jahr erdacht wurde (Quelle: Max Burgos Morjaen für ConceptsiPhone). Die makellose Front ist dabei noch der unauffälligste Part des Ganzen. Wesentlich erstaunlicher präsentiert sich die Rückseite. Die bietet nämlich nicht nur Platz für eine Kamera mit vier Linsen, sondern ein L-förmiges Display schmiegt sich um den Kamerabuckel und verspricht einen handfesten Zusatznutzen.

Entwurf des iPhone 14 mit Zweit-Display:

Was bringt der zweite Bildschirm?

Beispielsweise könnte man über Widgets einen schnellen Überblick über den Akkustand des iPhones und angeschlossener Geräte (AirPods, Apple Watch) erhalten. Oder auch Navigationsanweisungen können dargestellt werden, ohne den großen Bildschirm zu aktivieren – nützlich und spart in dem Fall dann sogar Energie. Und natürlich wäre es auch möglich, das Display als eine Art Selfie-Spiegel zu verwenden, so ließe sich für Selbstporträts die wesentlich leistungsfähigere Rückkamera verwenden.

iPhone mit zweitem Display (Bildquelle: Max Burgos Morjaen für ConceptsiPhone)

Eine wunderbare Idee, doch aktuell einfach noch zu cool für Apple. Utopisch ist der Einfall aber nicht, so besitzt beispielsweise schon das Xiaomi Mi 11 Ultra ein ähnlich funktionales Display auf der Rückseite, wenn auch ein ganzes Stück kleiner. Doch Apple hält das Feature wohl noch für eine Spielerei. Weder beim iPhone 14 noch bei künftigen Modellen sind derzeit Pläne für eine Adaptierung der Technologie durch Apple bekannt. Im Grund bedauerlich. Apple ist halt dann doch konservativer als einem lieb sein kann.