Google Street View ist praktisch, steht aber in Deutschland weder mit aktuellen Bildern noch flächendeckend zur Verfügung. In diese Bresche springt jetzt Apple. Deren vergleichbares Feature „Look Around“ steht jetzt nämlich nahezu bundesweit auf iPhone, iPad und Mac zur Verfügung.

 
Apple
Facts 

Auf der eigenen Webseite bewirbt Apple die Street-View-Alternative noch mit dem Hinweis, dass „Umsehen“ (so der deutsche Name von „Look Around“) nur in ausgewählten Städten zur Verfügung steht. Den Start machte die Stadt München im April dieses Jahres. Nun jedoch wird das Mega-Feature für Apples Karten-App bundesweit ausgerollt, nahezu jede Straße bis auf kleinere Ausnahmen kann so virtuell erkundet werden (Quelle: iphone-ticker.de).

Für iPhone und Mac: Apple startet „Street View“ jetzt bundesweit

Das Feature steht nicht nur auf dem iPhone oder iPad zur Verfügung, auch auf dem Mac kann „Umsehen“ genutzt werden. Einfach nach dem Fernglas auf der Karte Ausschau halten und darauf tippen beziehungsweise klicken. Unter iOS finden wir das Symbol in der linken unteren Ecke und auf dem Mac rechts oben bei den einzelnen Icons zur App-Steuerung. Laut Apple stammen die 360-Grad-Ansichten hauptsächlich aus dem Jahr 2020, allerdings wurden auch noch in diesem Monat Bilder mit speziellen Fahrzeugen und auch zu Fuß geschossen. Die finden sich aber wohl noch nicht in der Ansicht.

Unser Selbsttest – Apples Umsehen-Feature gibt es jetzt tatsächlich nahezu überall. (Bildquelle: Apple Karten, Screenshots)

Äquivalent zu Google Street View werden auch bei Apple Menschen und Kfz-Kennzeichen verpixelt, nicht aber Häuser oder ganze Häuserfassaden. Da Street View hierzulande nur in wenigen Städten mit veralteten Bildern zur Verfügung steht, gelingt Apple ein echter Coup. Nutzerinnen und Nutzer von Google Maps sowohl auf dem iPhone, aber natürlich auch unter Android und Windows können da nur neidisch schauen. Apple schafft sich damit ein Alleinstellungsmerkmal und sticht den Konkurrenten aus.

Ihr nutzt doch lieber noch Google Maps? Dann solltet ihr euch diese Tipps anschauen:

12 Tipps für Google Maps – TECHtipp Abonniere uns
auf YouTube

Google gibt sich geschlagen

Interessant: Von 2020 bis 2022 waren in Deutschland auch wieder Street-View-Autos von Google unterwegs. Allerdings sollen die Aufnahmen nicht für eine Neuauflage des Dienstes herhalten, sondern dienen laut Google allein der Aktualisierung der Kartendienste an sich. Damit überlässt der Anbieter Apple kampflos das Feld – in Cupertino wird man sich freuen.