Auf dem iPhone schon ein alter Hut, in der Android-Welt immer noch so etwas wie Zukunftsmusik: Zusammen mit den Pixel Buds Pro will Google endlich eine praktische Audio-Funktion einführen, damit Musik über Bluetooth-Kopfhörer angenehmer wird. Andere Hersteller ziehen mit.

 
Google
Facts 

Für Android: Google macht Fast Pair besser

Über Google Fast-Pair-Funktion lassen sich drahtlose Bluetooth-Kopfhörer einfach mit Android-Handys und -Tablets verbinden sowie im Google-Konto speichern. Jetzt hat der Konzern eine nützliche Erweiterung angekündigt, die es zuerst bei den hauseigenen Kopfhörern Pixel Buds Pro geben wird. Kurze Zeit später sollen weitere Hersteller mitziehen und die Funktion ebenfalls unterstützen.

Im Kern geht es um eine automatische Audio-Umschaltung, wenn sich mehrere Android-Geräte in der Nähe befinden. Android erkennt dann selbst, welche Quelle gerade relevant ist und welche nicht (Quelle: Google). Das manchmal durchaus nervige Hin- und Herschalten entfällt also, wenn sich die Kopfhörer mit dem falschen Gerät verbinden wollen.

Google zufolge erkennt die Funktion den jeweiligen Kontext. Falls also gerade auf dem Tablet ein Video geschaut wird und auf dem Handy nur eine Textnachricht eingeht, schalten die Kopfhörer nicht automatisch um. Anders sieht es aus, wenn ihr angerufen werdet. Android priorisiert das jeweilige Ereignis und entscheidet, ob sich ein Umschalten lohnt. Nutzer sollen laut Google dennoch zu jeder Zeit die Kontrolle behalten.

Apple unterstützt eine solche Audio-Umschaltung schon länger bei seinen AirPods. Auch Sony bietet eine ähnliche Technologie an.

Mehr zu den Pixel Buds Pro im Video:

Das sind die Pixel Buds Pro von Google

Pixel Buds Pro jetzt im Vorverkauf

Der Vorverkauf für die Pixel Buds Pro hat bereits begonnen, im offiziellen Google-Store sind sie für 219 Euro zu bekommen. Die automatische Audio-Umschaltung ist bei den Kopfhörern schon mit dabei, in den kommenden Wochen folgen dann manche Modelle von JBL und Sony.