Pixel 6a und Pixel Watch gelten als gesetzt, wenn Google in wenigen Tagen zur Entwicklerkonferenz I/O 2022 lädt. Neben Handy und Smartwatch könnte der US-Konzern aber noch ein drittes Produkt präsentieren, das bislang kaum jemand auf dem Schirm hatte. Googles Ökosystem fügt sich Stück für Stück zusammen.

 
Google
Facts 

Apple und Samsung machen es vor: Heutzutage reicht ein einziges Produkt nicht mehr, die Kunden erwarten ein ganzes Ökosystem an Geräten, die nahtlos ineinander greifen. Das hat auch Google verstanden und arbeitet mittlerweile hart an seiner eigenen Pixel-Welt. In rund einer Woche könnte ein weiterer Neuling dazukommen.

Google Pixel Buds Pro sollen „demnächst verfügbar“ sein

In Kürze sollen die Google Pixel Buds Pro ihr Debüt feiern, verrät der bekannte Insider Jon Prosser auf Twitter. Die sollen in vier Farben erhältlich sein: Real Red, Carbon, Limoncello und Fog. Google behält also sein eigenwilliges Namensschema bei Farbvarianten bei. „Demnächst verfügbar“, heißt es im Tweet von Prosser. Das lässt eigentlich nur den Schluss zu, dass die Pixel Buds Pro auf der Google I/O 2022 vorgestellt werden, schließlich wäre die Entwicklerkonferenz der ideale Rahmen für eine Präsentation. Am 11. Mai beginnt die Google I/O 2022.

Der externe Inhalt kann nicht angezeigt werden.

Weitergehende Details zu den neuen Google-Kopfhörern liegen zwar nicht vor. Das „Pro“-Anhängsel legt aber eine bessere Ausstattung als die bisher erhältlichen Google Pixel Buds oder die günstigeren Pixel Buds A nahe. Die fehlende aktive Geräuschunterdrückung (ANC) ist bislang der größte Nachteil, den Googles Pixel-Buds-Serie gegenüber der Konkurrenz aufweist. ANC wäre also ein willkommenes Feature für die Google Pixel Buds Pro.

Welche Vorteile ANC in der Praxis besitzt, seht ihr in diesem Video:

Noise Cancelling im Test: So leise hören sich ANC-Kopfhörer an Abonniere uns
auf YouTube

Pixel 6a und Pixel Watch werden auf der Google I/O 2022 erwartet

Ebenfalls auf der diesjährigen Google I/O wird das Pixel 6a erwartet und damit eine günstigere Version der Pixel-6-Serie, die im vergangenen Herbst an den Start ging. Das Pixel 6a soll ebenfalls Googles eigenen Tensor-Chip an Bord haben und damit auf einem Leistungsniveau mit seinen teureren Brüdern stehen. Und auch die Pixel Watch, die zuletzt in einem Restaurant vergessen wurde, dürfte auf der Entwicklerkonferenz vorgestellt werden.