Der Umweltbonus macht E-Autos attraktiver. Das hat allein schon der Zulassungsboom seit der Erhöhung des Förderanteils gezeigt. Doch ab 2023 wird die Regierung nicht mehr mit vollen Händen Geld für die Elektromobilität ausgeben. Hohe Lieferzeiten sorgen dafür, dass die 9.000 Euro Förderprämie schon heute Geschichte sind.

Umweltbonus adé: E-Auto-Käufer schauen in die Röhre

Wer sich ein E-Auto zulegen will, muss in aller Regel viel Geduld aufbringen. Oft haben die Autobauer ellenlange Auftragsbestände abzuarbeiten, lange Wartezeiten sind die Folge. Das wiederum kostet Kundinnen und Kunden eine Stange Geld: Der Umweltbonus in Höhe von maximal 9.000 Euro ist angezählt. Ab 2023 sehen E-Auto-Käufer weniger von ihrem Geld wieder.

Derzeit sind in Deutschland praktisch keine E-Autos mehr rechtzeitig lieferbar, um sich noch den vollen Umweltbonus sichern zu können. Zu diesem Ergebnis kommen die Experten vom Neuwagen-Vergleichsportal Carwow. Demnach ist die durchschnittliche Wartezeit für elektrische Pkw in Deutschland inzwischen zu hoch, um sich noch den bis Ende 2022 geltenden, vollen Umweltbonus zu sichern (Quelle: Handelsblatt).

GIGA Spar-Tipp
Der Sprit ist zu teuer? Ihr sucht nach der günstigsten Tankstelle? Dann ladet euch unsere TankenApp herunter. Darin findet ihr die niedrigsten Benzin-Preise in eurer Nähe. 
TankenApp mit Benzinpreistrend

TankenApp mit Benzinpreistrend

Ströer Media Brands GmbH

 

TankenApp mit Benzinpreistrend

TankenApp mit Benzinpreistrend

Stroer Media Brands GmbH

Die TankenApp ist ein Produkt der Ströer Media Brands GmbH, zu der auch GIGA gehört.

Zwischen vier und 19 Monaten müssen Kunden demnach auf ihr neues E-Auto warten. Nur zwei Modelle sind problemlos schneller zu bekommen: Der Mercedes EQS und der Jaguar i-Pace kommen auf eine Lieferzeit von drei Monaten. Beide sprengen mit ihrem Listenpreis aber die Grenzen des Umweltbonus‘, sind also nicht förderfähig. In Einzelfällen könnten Kunden etwa auch beim Mercedes EQE oder Teslas Model Y Glück haben. Verlassen sollte man sich darauf aber nicht.

Bei günstigeren Modellen, bei denen tatsächlich der volle Umweltbonus beantragt werden kann, haben Kunden hingegen bereits jetzt keine Chance mehr: Zoe und Mégane E-Tech von Renault sowie das Auto des Jahres 2022, der EV6 von Kia, haben Lieferzeiten von mindestens einem Jahr. Spitzenreiter ist laut der Erhebung aktuell der Audi Q4 E-Tron. Wer heute zuschlägt, muss 18 bis 20 Monate auf das neue E-Auto warten.

Der Kauf eines E-Autos kann sich auch bei geringerem Umweltbonus noch lohnen:

E-Autos: Lohnt sich jetzt schon ein Kauf? Abonniere uns
auf YouTube

Letzte Hoffnung auf 9.000 Euro: MG4 Electric steht in den Startlöchern

Einen Hoffnungsschimmer gibt es noch: MG will offenbar in den kommenden Tagen sein neues E-Auto vorstellen, den MG4 Electric. Die ersten 1.000 Vorbestellungen, die zum Kauf führen, will man garantiert noch 2022 ausliefern. Zulassung und Antrag sollten dann zumindest theoretisch noch rechtzeitig möglich sein.