In Call of Duty: Modern Warfare kannst du ein Tamagotchi mit Kills füttern

Franziska Behner 1

Call of Duty: Modern Warfare implementiert in den Multiplayer eine zuckersüße Komponente: das TomaGUNchi!

Tamagotchi - dieses kleine Ei aus Plastik in der Hosentasche, das nahezu immer irgendein Bedürfnis hat: Hunger, müde, spielen, krank. Hattest oder hast du sogar noch so einen kleinen Freund? Es ist gar nicht so einfach, die niedlichen Spielzeugtiere am Leben zu halten, da sie viel Aufmerksamkeit benötigen. Das weißt du sicher. Aber hast du auch schon mal von einem Tamagotchi gehört, das in einem Videospiel ist?

So sieht der Multiplayer in CoD: Modern Warfare aus.

Call of Duty: Modern Warfare - Multiplayer Reveal-Trailer.

 

Obwohl sich der Shooter Call of Duty: Modern Warfare auf alte Stärken besinnen möchte, heißt das nicht, dass keine neuen Ideen hineinfließen. Wie Gamesradar berichtet, hat Art Director Joel Emslie in einem Interview mehr über eine Art Armbanduhren gesprochen, die auch im PvP von den Spielern getragen werden kann. Für die sogenannten „Wristwatches“ gehen sie einen Schritt weiter und haben sich etwas Besonderes ausgedacht. So gibt es jetzt die TomaGUNchi, die nicht nur vom Namen her an die kleinen Tamagotchi aus Japan erinnert.

Ein TomaGUNchi hat auch Hunger – allerdings lassen sich seine Gelüste mit Kills stillen. Für jeden gefallenen Gegner bekommt es etwas zu essen. Der Gedanke dahinter, den Emslie auch den Entwicklern weitergab:

„Kannst du es so machen, dass während des Spielens und wenn man Kills im Multiplayer macht, es quasi lebt und wächst?“

Gesagt, getan. Ende Oktober kommt Call of Duty: Modern Warfare heraus. Dann kannst du dich im Multiplayer nicht nur messen, sondern auch dein TomaGUNchi füttern.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung