Acht Emmys und einen Golden Globe hat die Serie bekommen, doch das reicht nicht mehr für einen Platz bei Amazon Prime Video: Schon in Kürze wird die ikonische Mystery-Serie Lost nicht mehr zu sehen sein – es bleibt nur noch ein Tag. Fans müssen auf eine Alternative ausweichen.

 
Amazon Prime
Facts 

Lost nur noch bis 20. April bei Prime Video

Fans von Lost dürfte diese Ankündigung sicher nicht gefallen: Nur noch bis morgen, 20. April 2022 steht die US-Serie als Stream bei Amazon Prime Video zur Verfügung, dann ist Schluss. Einen Grund für den Abschied hat Amazon nicht genannt (Quelle: Filmstarts). Wer jetzt noch schnell alle Folgen der Mystery-Serie schauen möchte, sollte sich für die nächsten Tage nichts anderes vornehmen, besteht Lost doch aus sechs Staffeln mit insgesamt 121 Episoden.

Als Lost im September 2004 auf dem US-Sender ABC startete, war die Fernsehlandschaft noch eine ganz andere. Ein Jahr später wurde Lost als „Beste Dramaserie“ mit dem Emmy ausgezeichnet. Bis zur Einstellung im Jahr 2010 gab es noch sieben weitere Emmys und einen Golden Globe.

In Deutschland war Lost erstmals im Bezahlfernsehen bei Premiere zu sehen und wechselte später zum neu gegründeten Pay-TV-Sender Fox Channel. Im deutschen Free-TV lief Lost lange Zeit bei ProSieben, später dann aufgrund geringerer Einschaltquoten bei Kabel Eins. Seit 2014 ist Lost bei Streaming-Anbietern zu sehen.

Nach dem Abschied von Prime Video stehen Fans zwei Alternativen bereit. Die Serie ist bei Disney+ und bei Joyn Plus zu sehen.

So unterscheiden sich die großen Streaming-Anbieter:

Der große Streaming-Vergleich Abonniere uns
auf YouTube

Lost: Fans nahmen Einfluss auf TV-Serie

Lost gilt nicht nur wegen seiner Handlung und den Schauspielern als Kult-Serie, sondern auch wegen der ungewöhnlich starken Einbindung von Fans, die Einfluss auf die Gestaltung der Serie nehmen konnten. Selbst die ausuferndsten Fan-Theorien wurden im offiziellen Diskussionsforum teils mit den Regisseuren und Schauspielern diskutiert.