Windows-10-Key gratis bekommen und legal nutzen – wie geht das?

Robert Schanze 4

Windows 10 gab es eine ganze Zeit lang tatsächlich gratis und ließ sich auch ohne Key von Windows 10, 7 oder 8 kostenlos nutzen. Microsoft hat mittlerweile aber viele der kostenlosen Optionen eingestellt. Kann man also noch an einen kostenlosen Windows-10-Key kommen?

Microsoft hat kostenlose Windows-10-Angebote eingestellt

Folgende kostenlose Optionen hat Microsoft offiziell eingestellt:

  • Windows 10 kostenlos über Hilfstechnologien nutzen (eingestellt: 16.01.2018)
  • Windows 10 kostenlos ein Jahr lang nach Release (eingestellt: 29.07.2016)
  • Kostenloses Windows 10 über Insider Program (eingestellt: Mai 2015)

Die Insider Previews von Windows 10 lassen sich schon länger nicht mehr kostenlos nutzen. Genaue Infos findet ihr in der Lösung: Windows 10 lässt sich nicht aktivieren.

Wie komme ich an einen kostenlosen Windows-10-Key?

Es gibt immer noch eine Methode, um Windows 10 kostenlos zu installieren. Ansonsten sind uns keine weiteren Optionen bekannt. Legal und sicher bekommt ihr einen Windows-10-Key, wenn ihr euch eine Lizenz kauft. Zwar kostet Windows 10 Pro offiziell 259 Euro und Windows 10 Home 145 Euro. Allerdings findet ihr etwa auf Amazon häufig .

Achtet dabei im besten Fall auf die 64-Bit-Version mit deutscher Sprachunterstützung sowie auf positive Reviews. Unser Video zeigt die Unterschiede zwischen Windows 10 Home und Pro:

Windows 10: Home vs. Pro.

„Kostenlose“ Windows-10-Keys kosten euch ebenfalls

Von Windows-10-Activatoren, Cracks und fremden Keys raten wir ab, weil es illegal und vor allem gefährlich für euren Rechner werden kann. Eine solche Windows-10-Raubkopie kann Cyberkriminellen Tür und Tor zu euren sensiblen Daten öffnen. Denn wer weiß, was so ein Crack noch alles auf eurem System anrichtet?

  • Zudem ist Windows 10 als Cloud-Betriebssystem mit ständigen Updates konzipiert.
  • Ein gecracktes Windows 10 dürfte also keine Microsoft-Updates erhalten, damit Microsoft nicht merkt, dass man eine Raubkopie nutzt.
  • Dadurch wird das System aber nicht mehr gewartet und innerhalb weniger Monate kann es zu Sicherheits- und Kompatibilitätsproblemen kommen aufgrund fehlender Updates.

Das „kostenlose“ Windows 10 verursacht dann so oder so entsprechende Kosten und Risiken.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung