LGs Glanzzeiten auf dem Smartphone-Markt sind lange vorbei. Ob ein Strategiewechsel der rettende Anker sein kann? Das nächste Top-Smartphone der Südkoreaner soll sich in einem entscheidenden Punkt von der Konkurrenz absetzen – und könnte dadurch sogar günstiger werden. 

Vor nicht allzu langer Zeit war LG noch eine feste Größe auf dem Smartphone-Markt und wurde in einem Atemzug mit Samsung, Apple und anderen Big Playern der Branche genannt. Spätestens mit dem gefloppten LG G5 begann aber der allmähliche Niedergang des Herstellers. Anno 2020 ist LG fast komplett aus dem Gedächtnis potenzieller Smartphone-Käufer verschwunden. Beim LG G9 könnte das Unternehmen aber zumindest mit einem großen Vorteil werben: dem Preis.

LG G9 soll keinen High-End-Prozessor erhalten

Medienberichten aus Südkorea zufolge soll LG bei seinem nächsten Top-Smartphone nämlich nicht auf den Snapdragon 865 und damit auf Qualcomms aktuellsten High-End-Prozessor setzen. Stattdessen ist vom Einsatz des günstigeren Snapdragon 765 die Rede, wie 9to5Google unter Berufung auf Naver berichtet. LG würde sich also aus dem Rennen um die potenteste Hardware zurückziehen. Die Preisersparnis, die sich durch den Verzicht auf einen Oberklasse-Prozessor ergibt, könnte der Konzern im Idealfall an die Kunden weitergeben und das G9 günstiger als die Konkurrenz machen.

Zum Vergleich: Ein Galaxy S20 fängt aktuell mit einem UVP von 899 Euro an und geht beim Ultra-Modell auf bis zu 1.349 Euro.

Smartphone-Bestseller auf Amazon

Der Vorgänger des LG G9 im Hands-On-Video: 

LG G8 ThinQ im Hands-On: Smartphone mit einzigartigen Eigenschaften

LG G9: Prozessor nur Mittelklasse, Rest Oberklasse?

Im Alltag dürfte der Unterschied zwischen Snapdragon 765 und Snapdragon 865 wohl kaum zu spüren sein. Höchstens bei intensivem 3D-Gaming und der Zukunftssicherheit könnte der Mittelklasse-Prozessor gegenüber dem High-Chip auf Lange Sicht das Nachsehen haben. Sollte das LG G9 aber in anderen Aspekten wie der Kamera, dem Display oder der Akkulaufzeit Oberklasse-Hardware bieten, könnte der Verzicht auf den Snapdragon 865 ein interessanter Schachzug sein – sofern der Preis niedrig gehalten wird. Google soll mit dem Pixel 5 Gerüchten zufolge eine ähnliche Strategie fahren.