Europäische Samsung-Fans sind wütend: Schon wieder hat es der Konzern geschafft, in seinem neuen Flaggschiff in Europa einen weniger leistungsstarken Prozessor zu verbauen. Eine Petition soll nun für die nötige Aufmerksamkeit sorgen – doch das Problem könnte sich bald schon von selbst lösen, wie sich zeigt.

 

Samsung Electronics

Facts 

Samsung: Fans wollen Snapdragon-Prozessor

Als Samsung seine neue Galaxy-S20-Reihe vorstellte, blieb wieder mal alles beim Alten. Eine Variante der Handys bekam den neuesten Snapdragon-Prozessor von Qualcomm, eine andere den hauseigenen Exynos 990. Anders als zuvor ist die Liste der Länder, in denen ein Galaxy S20 mit Snapdragon 865 verkauft wird, deutlich gewachsen. Im Grunde bleibt jetzt fast nur noch Europa übrig, wo Samsung lieber auf einen Exynos-Prozessor setzt. Damit soll am besten so schnell wie möglich Schluss sein, fordert eine neue Petition.

Über 18.000 Personen haben sich der Petition mit dem Titel „Stop selling us inferior Exynos phones!“ bereits angeschlossen. Quasi im Sekundentakt kommen neue Unterschriften hinzu. Zur Begründung für die Petition heißt es: „Jedes Jahr haben wir gehofft, dass Samsung uns entweder das gleiche Gerät zur Verfügung stellt oder seine eigenen Bauteile auf Augenhöhe mit der Konkurrenz entwickelt. Samsung hat diese Wünsche immer noch nicht erfüllt, und der Leistungsabstand scheint sich mit der Zeit nur noch zu vergrößern.“

Samsung Galaxy S20 bei Amazon anschauen

Es wird gefordert, dass der Snapdragon 865 auch in Europa zum Standard bei Samsungs Top-Handys wird. Alternativ sollen die Preise gesenkt werden: „Zumindest würden wir es begrüßen, wenn Samsung seine Ungereimtheiten transparent machen würde. Oder aber es wird sichergestellt, dass wir nicht genau den gleichen oder sogar einen höheren Preis bezahlen als unsere Freunde in den USA.“

Wie sich das Samsung Galaxy S20 Ultra im Kamera-Test macht, seht ihr hier:

Bilderstrecke starten(30 Bilder)
Samsung Galaxy S20 Ultra 5G: Die Kamera im Test

Snapdragon 865 mit besserer Performance

Tatsächlich kommt der Snapdragon 865 in der Galaxy-S20-Reihe deutlich besser weg als der Exynos 990 von Samsung. Einem Bericht von PhoneArena zufolge kann der Snapdragon 865 gleich rund 20 Prozent mehr leisten als der aktuelle Top-Prozessor von Samsung. Auch bei der Grafik ist die Performance der Adreno 650 deutlich besser als die der Mali G77. Zudem häufen sich Berichte, dass der Exynos wärmer wird als der Snapdragon 865. In Benchmarks muss sich der Exynos 990 deutlich geschlagen geben.

Mehr zum Samsung Galaxy S20 gibt es in unserem Video:

Samsung Galaxy S20

Samsung: Top-Handys bald nur noch mit Snapdragon?

Ob die Petition ihr Ziel erreichen wird – oder ob sich Samsung die Aktion überhaupt anschauen wird – ist natürlich fraglich. Samsung selbst weiß schließlich am besten, wie groß die Unterschiede in Sachen Leistung zwischen den beiden Prozessoren sind. Dennoch könnte sich das Problem bald schon in Luft auflösen, wie die Experten von XDA Developers berichten.

Angeblich plant Samsung bei seinen Flaggschiffen auch ohne Petition bereits einen Abschied von eigenen Prozessoren. Im Quellcode des Samsung Galaxy S20 sind nämlich bereits erste Hinweise auf das Samsung Galaxy Note 20 sowie Galaxy Fold 2 zu finden. Hier soll wohl ausschließlich der Snapdragon 865 zum Einsatz kommen – von einem Exynos 990 ist nichts mehr zu lesen.

Simon Stich
Simon Stich, GIGA-Experte für Smartphones, Mobilfunk und die Gerüchteküche.

Ist der Artikel hilfreich?