Das OnePlus 8 Pro steht vor der Tür, doch ein erstes Ergebnis zur Leistung des Top-Handys lässt dann doch zu wünschen übrig. In einem Benchmark muss sich das OnePlus 8 Pro der Konkurrenz von Samsung und Huawei geschlagen geben. Was ist da los?

 

OnePlus: Das Unternehmen hinter den „Flaggschiff-Killern“

Facts 

OnePlus 8 Pro: Nur wenige Punkte im KI-Test

Das OnePlus 8 Pro und die Standardausführung sollen zwar erst Mitte April 2020 offiziell gemacht werden, doch ein erster Test hat sich bereits um die Fähigkeiten der Pro-Version in Sachen künstlicher Intelligenz gekümmert. Demnach kommt das OnePlus 8 Pro im Ranking nur auf einen enttäuschenden 22. Platz.

Deutlich besser schneiden da das Huawei Mate 30 Pro, das Oppo Find X2 sowie fast die gesamte Galaxy-S20-Reihe von Samsung ab. Obwohl auch das OnePlus 8 Pro auf einen Snapdragon 865 als Prozessor setzt, muss sich das Handy mit nur 33.480 Punkten begnügen.

OnePlus 7T Pro bei Amazon anschauen

Es fällt auf, dass Handys mit dem Prozessor Exynos 990 und sogar dem Kirin 810 besser abschneiden als das kommende Smartphone aus dem Hause OnePlus. Fest steht aber auch, dass es sich beim OnePlus 8 Pro nicht um eine finale Version handeln dürfte, die sich dem Test unterzogen hat. Ein tatsächlicher Vergleich lässt sich erst dann durchführen, wenn das Handy auch wirklich auf dem Markt ist. Die Ergebnisse sollten also nicht überbewertet werden.

Die Ergebnisse des KI-Benchmarks im Überblick:

OnePlus 8 Pro: Alles nicht so schlimm?

Auch wenn das erste Ergebnis bei OnePlus sicher nicht für Begeisterung sorgen dürfte, ist ein 22. Platz natürlich kein Weltuntergang. Immerhin konnte sich das OnePlus 8 Pro vor das Google Pixel 4 (XL), Xiaomi Mi 10 Pro 5G, Realme X2 Pro und das Samsung Galaxy Note 10 (Plus) setzen. Hier fällt allerdings auf, dass die überflügelten Smartphones teils über deutlich weniger Arbeitsspeicher verfügen. Das OnePlus 8 Pro wurde mit 12 GB RAM untersucht.

In der Bilderstrecke: So könnte das OnePlus 8 Pro aussehen.

Bilderstrecke starten(9 Bilder)
OnePlus 8 Pro: So schön könnte das nächste Top-Smartphone aussehen

OnePlus 8 Pro: Das können wir erwarten

Schon vor der Veröffentlichung sind bereits einige Details zum neuen Flaggschiff von OnePlus bekannt, die durch den Benchmark erneut bestätigt wurden. Neben dem erwähnten Snapdragon 865 und den 12 GB Arbeitsspeicher dürfte das OLED-Display ein weiteres Highlight werden. Der Bildschirm kommt wohl auf eine Diagonale von 6,55 Zoll und verfügt über eine Bildwiederholfrequenz von 120 Hertz. Es wird zudem von einer dreifachen Kamera ausgegangen, die Bilder mit 64, 20 und 12 MP erlauben. Das kennt man von der Konkurrenz aber auch besser, sodass der Status des Flaggschiff-Killers immer mehr in den Hintergrund gerät.

Im Video: Unser Eindruck zum OnePlus 7T Pro.

OnePlus 7T Pro im Hands-On: Im Detail verfeinert

Da der Hersteller allem Anschein nach alle Modelle mit einem 5G-Modul ausstatten möchte, dürften die Preise spürbar ansteigen. Mit 1.000 Euro soll aber auch in der besten Ausstattung nicht zu rechnen sein. Wie viel das OnePlus 8 und das OnePlus 8 Pro in Deutschland kosten werden, erfahren wir dann am 15. April 2020, wenn die Handys bei einem Online-Event vorgestellt werden.