Kundinnen und Kunden dürfen Apples neuen Laptop frühestens im Juli in den Händen halten, doch ausgesuchte Journalisten hatten jetzt schon vorab die Möglichkeit dazu. Was sagen sie über das neue MacBook Air 2022 und welchen Eindruck hinterlässt der Rechner?

 
Apple
Facts 

In den letzten Jahren verhinderte die Corona-Pandemie mit neuen Apple-Produkten direkt nach der Vorstellung in Kontakt zu kommen. Doch nun hatten im Rahmen der WWDC 2022 Journalisten die Möglichkeit, dem Apple Campus einen Besuch abzustatten und sich die Neuheiten direkt mal anzuschauen und erste Eindrücke zu sammeln, denn abseits von iOS 16 und macOS Ventura stellte Apple auch neue Hardware vor.

MacBook Air 2022: Apples farbenfroher Kompakt-Laptop

Unter den Glücklichen ist auch der bekannte Brian Tong. Der präsentiert uns im Video nicht nur das neue MacBook Air 2022 in seiner ganzen Pracht, er liefert uns auch schöne Bilder von der ganzen Veranstaltung im Apple Park – die große Bühne weckt durchaus Erinnerungen an ein Rockkonzert. Die verschiedenen Ansichten des neuen MacBooks vermitteln gut die Kompaktheit des Rechners. Zur Erinnerung, das neue Air ist gerade mal 1,13 Zentimeter dünn und bringt nur 1,24 Kilogramm auf die Waage. Der Vorgänger misst hingegen 1,61 Zentimeter an der dicksten Stelle und wiegt noch mal 50 Gramm mehr, der Gegenwert einer halben Tafel Schokolade.

Justine Ezarik, alias „iJustine“ legt dann noch ein besonderes Augenmerk auf die neuen Farben des Laptops und ist nicht zuletzt von kleinen Details angetan. Äquivalent zum iMac legt Apple nämlich farblich passende, textilummantelte MagSafe-Ladekabel bei. Bei denen dann aber nicht nur das Kabel selbst, sondern auch der MagSafe-Stecker entsprechend koloriert ist.

Verglichen wird das MacBook Air 2022 dann auch noch mit dem neuen MacBook Pro mit 13-Zoll-Display und M2-Chip. Äußerlich hat dieses ja nichts direkt Neues zu bieten, da es sich aber preislich in Reichweite des Air befindet, ist eine direkte Gegenüberstellung sicherlich für viele Interessierte sehr aufschlussreich. Schon mal vorab: Das Air ist natürlich dünner. Verglichen wird das neue Design mit dem aktuellen MacBook Pro in 14- und 16-Zoll, welches Apple wohl als Blaupause diente. Mit dem Unterschied, dass das Air halt wesentlich graziler, weil dünner ausschaut.

Apples Präsentation des neuen MacBook Air 2022:

MacBook Air 2022: Alle Infos zum neuen Apple-Notebook

Die Preisfrage

Gegenwärtig kann das MacBook Air 2022 bei Apple noch nicht bestellt werden, befindet sich aber schon im Apple Online Store. Noch ist nicht ganz klar, ab wann Apple dann auch Bestellungen entgegennimmt, ausliefern möchte Apple aber „ab nächsten Monat“. Eine weitere Präzision erfolgt nicht. Ergo: Im günstigsten Fall werden die ersten Kunden das neue Air entweder schon in etwas mehr als drei Wochen in den Händen halten, im Worst Case dauert es noch sieben Wochen. Hierzulande fallen vor allem die verhältnismäßig hohen Preise ins Auge. Mindestens 1.499 Euro möchte Apple haben, wohlgemerkt in der kleinsten Konfiguration mit 8GB RAM, 256 GB Speicher und dem kleineren M2-Chip mit 8 statt 10 Grafikkernen (bei Apple ansehen). Wissenswert: Warum das MacBook Air in Deutschland jetzt so teuer ist, beantworten wir in einem extra Artikel auf GIGA.