Apple: Rabatte für Lehrer – so bekommt man Mac, iPad und Co. günstiger

Martin Maciej

Wer sich weiterbilden möchte, kann beim Kauf von Apple-Produkten sparen. So bietet das Unternehmen aus Cupertino für Lehrer einen Rabatt und spezielle Bildungspreise an.

Der Lehrer-Rabatt kann direkt auf der Sonderseite im Online-Shop von Apple wahrgenommen werden. Mit einem entsprechenden Nachweis kann man zum Beispiel beim Kauf eines MacBooks, iMac, iPads oder Mac Pros sparen.

Zur Aktions-Seite bei Apple *

Bilderstrecke starten
15 Bilder
60 Sekunden in der Apple-Welt: Was in 1 Minute alles verkauft, verschickt und heruntergeladen wird.

Apple bietet Sonderpreise für Lehrer

Um den Rabatt für Lehrkräfte in Anspruch nehmen zu können, wird ein Account beim Service von Unidays vorausgesetzt. Dort muss die Tätigkeit als Lehrer nachgewiesen werden. Wer sich keinen Account erstellen will, kann sich auch als Lehrer direkt bei Apple melden. Dies funktioniert auf verschiedenen Wegen:

  • Per Telefon über die Nummer: 0800 – 2000 136
  • Per Chat
  • Direkt im Apple-Store in der Nähe
  • Ein entsprechender Nachweis muss vorgelegt werden.

Das sind die Top-Neuerungen von macOS Mojave (Video):

macOS Mojave: Top-Neuerungen im Video.

Natürlich sparen nicht nur Lehrer, sondern auch Schüler beim Kauf von Apple-Produkten. Wie das funktioniert, erfahrt ihr an anderer Stelle: Apple-Studentenrabatt – so könnt ihr ihn nutzen. Neben Apple bietet auch MacTrade Apple-Produkte für Lehrer mit Rabatten an.

EDU-Rabatt bei MacTrade *

So kann man den Lehrer-Rabatt wahrnehmen

Über den Online-Store kann man nach der Anmeldung und Bestätigung entsprechende Produkte in den Warenkorb legen, um den Lehrer-Rabatt in Anspruch zu nehmen. Eine Apple-ID wird vorausgesetzt. Das Sortiment wechselt regelmäßig. Auch iPhones finden sich teilweise unter den Produkten zu Bildungspreisen. Apple selbst verspricht Ersparnisse von bis zu 328 Euro für einen neuen Mac oder bis zu 72 Euro für ein iPad (Stand: Oktober 2018). Auch bei den Preisen kann es zu Änderungen kommen. Im entsprechenden Aktionsbereich werden direkt die rabattierten Preise angezeigt.

Abstimmung: Welches Unternehmen sollte Apple sich 2019 kaufen?

Der Journalist Tae Kim plädierte kürzlich dafür, Apple solle das japanische Unternehmen Nintendo kaufen. Aber wäre das wirklich eine gute Idee? Gib hier deine Stimme ab.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung