Hat Apple endlich ein Einsehen? Ein bekannter Experte ist sich sicher: Mit iPadOS 16 hebt Apple sein Tablet auf ein ganz neues Niveau. Der Mac würde somit harte Konkurrenz erhalten – und nicht wenige dürften sich die Frage stellen, ob sie überhaupt noch einen brauchen.

 
Apple
Facts 

Lange ist das iPad bereits seinem ursprünglichen Einsatzzweck entwachsen. Bei seiner Präsentation machte Steve Jobs klar, wo das iPad seinen Platz habe: Als dritte Kategorie zwischen iPhone und Mac. Das ist mittlerweile 12 Jahre her und seitdem ist das iPad jedes Jahr ein Stück weit erwachsener geworden. Apple Pencil, Magic Keyboard Case und leistungsstarker M1-Chip haben aus dem Tablet ein echtes Arbeitstier gemacht. Zum vollständigen Mac-Ersatz reicht es aufgrund der limitierten Software aber nicht. Genau hier will Apple mit iPadOS 16 aber nachlegen.

iPadOS 16 erhält überarbeitetes Multitasking

Laut Apple-Experten Mark Gurman soll die neueste Version des iPad-Betriebssystems ein überarbeitetes Multitasking besitzen (Quelle: Bloomberg). Das soll es leichter machen, zwischen verschiedenen Apps zu wechseln. Auch die Übersicht über alle geöffneten Anwendungen soll so erleichtert werden, heißt es. Darüber hinaus sollen iPad-Nutzer mit iPadOS 16 auch in der Lage sein, die Fenstergröße von Apps individuell anzupassen. Entsprechende Gerüchte gab es bereits im Vorfeld, die nun eine erneute Bestätigung finden.

Das überarbeitete Multitasking soll auf der Entwicklerkonferenz WWDC, die am kommenden Montag beginnt, einer der Stars der Show werden. Daneben wird es auch neue Versionen von iOS, macOS oder watchOS geben. Worauf man sonst noch gespannt sein darf, seht ihr hier: Apples WWDC 2022: Was wir abseits von iOS 16 erwarten – und was eher nicht.

Zuletzt hat Apple ein neues iPad Air mit M1-Chip vorgestellt:

iPad Air 5: Mit der Kraft des M1

Apple noch immer Tablet-Marktführer

Trotz harter Konkurrenz ist das iPad noch immer führend auf dem weltweiten Tablet-Markt. Zuletzt konnte Apple im ersten Quartal 2022 einen Marktanteil von 31,8 Prozent für sich verbuchen und damit 10 Prozent mehr als der Zweitplatzierte Samsung. Auf dem Treppchen der meistverkauften Tablets sind allesamt iPads zu finden, wobei der zweite Platz etwas überraschend ans iPad Mini 6 geht.