Noch immer wird das neue MacBook Pro 2021 sehnsüchtig erwartet, eine Vorstellung im Oktober scheint wahrscheinlich. Jetzt erfahren wir: Apple wird nicht nur neue Displaygrößen einführen, auch bei der Auflösung tut sich was.

 

Apple

Facts 

MacBook Pro 2021: Höhere Auflösungen für die Displays

Die Beta 7 von macOS Monterey ist auskunftsfreudiger als zunächst gedacht. In der letzten Entwicklerversion versteckt Apple nämlich eindeutige Hinweise auf die neuen Bildschirme des kommenden MacBook Pro 2021. So finden sich zwei Retina-Auflösungen im Code, die Apple bislang bei keinem aktuellen Display verwendet. Ergo: Höchstwahrscheinlich gehören die zu den neuen MacBooks (Quelle: Steve Moser via MacRumors).

Der Vergleich offenbart: Apple legt eine ordentliche Schippe bei den Auflösungen drauf, im Detail:

  • MacBook Pro 16 Zoll (2021): 3456 x 2234 Pixel (aktuell: 16 Zoll bei 3072 x 1920 Pixel)
  • MacBook Pro 14 Zoll (2021): 3024 x 1964 Pixel (aktuell: 13 Zoll bei 2560 x 1600 Pixel)

Damit steigt dann auch folgerichtig die Pixeldichte von 227 auf 257 ppi, kurzum die Bildschirme werden „schärfer“. So könnte mit den neuen Auflösungen dann auch die derzeit bestehende „krumme“ Skalierung im Retina-Modus entfallen, hingegen könnte die native 2x Retina-Auflösung als Standardeinstellung Verwendung finden. So erhält man ein möglichst scharfes Bild ohne Abstriche.

Gilt als sicher: Auf den neuen MacBooks wird macOS Monterey installiert sein. Einige der neuen Features sehen wir im Video:

macOS 12 Monterey: Die Highlights

Was wir vom neuen MacBook Pro erwarten können

Das Bild des neuen MacBook Pro 2021 wird so komplett. Nach allem was die Gerüchteküche schon verriet, sollte uns ein Mobilrechner im neuen Design erwarten. Angetrieben von einem verbesserten Apple-Chip (M1X) und mit einer Reihe von Anschlüssen, die ihr Comeback feiern – MagSafe, HDMI und ein SD-Kartenleser. Eine Vorstellung auf einem weiteren Apple-Event noch im Herbst gilt als wahrscheinlich. Entweder schon im Oktober, spätestens aber wohl im November. Zur Erinnerung: Die aktuelle Garde der ersten M1-Rechner zeigte uns Apple am 10. November im letzten Jahr.